Abo
  • Services:

Systems 2002 nur mit rund 80.000 Besuchern

Messeleitung versprüht Optimismus

Die 21. Internationale Fachmesse für Informationstechnologie, Telekommunikation und Neue Medien, die Systems 2002, ist zu Ende. Nach Angaben der Messeleitung kamen nur rund 80.000 Fachbesucher, während es 2001 noch 117.000 waren. Erhofft hatte man sich 100.000 Besucher. 1.600 Firmen zeigten Neues rund um Computer, Internet und Telekommunikation.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem sich die Lage der IT- und TK-Branche seit der letzten Systems nochmals dramatisch verschlechtert hat (39 Prozent der Aussteller schätzen laut NFO Infratest die gegenwärtige wirtschaftliche Situation als schlecht ein, in 2001 waren es nur 23 Prozent), zeichnete sich auf der diesjährigen Systems nach Angaben der Messeleitung ein Stimmungswandel ab. Entsprechend haben 47 Prozent der Aussteller die Systems 2002 mit den Noten "Ausgezeichnet" bis "Gut" bewertet. Im letzten Jahr lag dieser Wert bei 43 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Haufe Group, Stuttgart

Gefragt waren auf der Systems 2002 hauptsächlich Lösungen zur Kostensenkung und Prozessoptimierung, über die sich vor allem Entscheider aus dem Mittelstand informierten. Nach einer Besucherumfrage von NFO Infratest waren rund 90 Prozent der Fachbesucher Entscheider (2001: 86 Prozent), 49 Prozent haben leitende Positionen inne (2001: 45 Prozent) und 30 Prozent rekrutieren sich aus der 1. Führungsebene (2001: 24 Prozent). Insgesamt 15 Prozent sind CEOs und CIOs einschließlich mittelständischer Unternehmer. Rund 30 Prozent der Systems-Professionals verfügen über ein Investitionsvolumen von über 100.000 Euro, über 55 Prozent besuchen keine andere IT-Messe, ergab die Umfrage, zu deren Repräsentativität, Erhebungsart und -umfang keine Angaben gemacht wurden.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) hebt in seiner Erklärung zum Abschluss der Systems ebenfalls den Stimmungswandel hervor. Laut Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom, war angesichts der wirtschaftlichen Lage und der negativen Vorberichterstattung sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Messebesuchern eine zunehmend optimistische Stimmung zu spüren.

Die Systems 2003 findet vom 20. bis 24. Oktober 2003 in der Neuen Messe München statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 53,99€ statt 69,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

nomame 2 22. Okt 2002

... 90% Entscheider 30 & 1. Führungsebene 15 % CEO's / CIO's 55 % besuchen keine andere...

Roland Krüger 21. Okt 2002

Nichts Neues? Doch, z.B. die Möglichkeit des rechtverbindlichen Ausdruck von...

noname 20. Okt 2002

Kennt Ihr schon die Seite www.Konsumboykott.de ? Thema TCPA wird dort behandelt...

Oliver Kitzing 20. Okt 2002

Na ja, da kann man unterschiedlicher Meinung sein.... Ich würde auch nie ein Auto nur...

no trade shows 18. Okt 2002

Ob Systems oder Cebit ist völlig egal - Messeveranstaltungen sind im Zeitalter des...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /