Abo
  • IT-Karriere:

Systems 2002 nur mit rund 80.000 Besuchern

Messeleitung versprüht Optimismus

Die 21. Internationale Fachmesse für Informationstechnologie, Telekommunikation und Neue Medien, die Systems 2002, ist zu Ende. Nach Angaben der Messeleitung kamen nur rund 80.000 Fachbesucher, während es 2001 noch 117.000 waren. Erhofft hatte man sich 100.000 Besucher. 1.600 Firmen zeigten Neues rund um Computer, Internet und Telekommunikation.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem sich die Lage der IT- und TK-Branche seit der letzten Systems nochmals dramatisch verschlechtert hat (39 Prozent der Aussteller schätzen laut NFO Infratest die gegenwärtige wirtschaftliche Situation als schlecht ein, in 2001 waren es nur 23 Prozent), zeichnete sich auf der diesjährigen Systems nach Angaben der Messeleitung ein Stimmungswandel ab. Entsprechend haben 47 Prozent der Aussteller die Systems 2002 mit den Noten "Ausgezeichnet" bis "Gut" bewertet. Im letzten Jahr lag dieser Wert bei 43 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Gefragt waren auf der Systems 2002 hauptsächlich Lösungen zur Kostensenkung und Prozessoptimierung, über die sich vor allem Entscheider aus dem Mittelstand informierten. Nach einer Besucherumfrage von NFO Infratest waren rund 90 Prozent der Fachbesucher Entscheider (2001: 86 Prozent), 49 Prozent haben leitende Positionen inne (2001: 45 Prozent) und 30 Prozent rekrutieren sich aus der 1. Führungsebene (2001: 24 Prozent). Insgesamt 15 Prozent sind CEOs und CIOs einschließlich mittelständischer Unternehmer. Rund 30 Prozent der Systems-Professionals verfügen über ein Investitionsvolumen von über 100.000 Euro, über 55 Prozent besuchen keine andere IT-Messe, ergab die Umfrage, zu deren Repräsentativität, Erhebungsart und -umfang keine Angaben gemacht wurden.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) hebt in seiner Erklärung zum Abschluss der Systems ebenfalls den Stimmungswandel hervor. Laut Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Bitkom, war angesichts der wirtschaftlichen Lage und der negativen Vorberichterstattung sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Messebesuchern eine zunehmend optimistische Stimmung zu spüren.

Die Systems 2003 findet vom 20. bis 24. Oktober 2003 in der Neuen Messe München statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-70%) 5,99€
  4. 12,99€

nomame 2 22. Okt 2002

... 90% Entscheider 30 & 1. Führungsebene 15 % CEO's / CIO's 55 % besuchen keine andere...

Roland Krüger 21. Okt 2002

Nichts Neues? Doch, z.B. die Möglichkeit des rechtverbindlichen Ausdruck von...

noname 20. Okt 2002

Kennt Ihr schon die Seite www.Konsumboykott.de ? Thema TCPA wird dort behandelt...

Oliver Kitzing 20. Okt 2002

Na ja, da kann man unterschiedlicher Meinung sein.... Ich würde auch nie ein Auto nur...

no trade shows 18. Okt 2002

Ob Systems oder Cebit ist völlig egal - Messeveranstaltungen sind im Zeitalter des...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /