Abo
  • Services:

Mozilla 1.2 Beta ab sofort erhältlich

"Link prefetching" lädt Webseiten vorab in den Cache

Nach der 1.2 Alpha von Mozilla gibt es nun die passende Beta-Version, die nochmals einige kleine Verbesserungen erhielt. So wurde die Filterfunktion im Mail-Client überarbeitet, aber auch der Browser-Teil erhielt zahlreiche Verbesserungen, um eine komfortablere Bedienung zu gewährleisten und auch das Surfen im Internet zu beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,

So beherrscht Mozilla endlich die Möglichkeit, den Browser mit einer Lesezeichen-Gruppe zu starten, so dass beim Programmstart alle in der ausgewählten Gruppe enthaltenen Lesezeichen geöffnet werden. Außerdem zeigen alle Toolbars jetzt auf Wunsch endlich nur Icons, nur Text oder aber beides an. Über die Funktion "Link Prefetching" lädt Mozilla Internetseiten vorab in den Cache, die entsprechend im HTML-Code gekennzeichnet wurden. Damit soll das Surfen im Internet stark beschleunigt werden, indem der Browser solche Seiten lädt, wenn ansonsten keine Daten aus dem Internet geladen werden und solche "Ruhezeiten" sinnvoll nutzt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die schon von 1.2 Alpha bekannte Funktion "Type Ahead Find" erlaubt es, Buchstaben einzugeben, um im Browser zum nächsten zur Eingabe passenden Link zu springen, ohne erst eine Suchmaske öffnen zu müssen. Gibt man vor den Buchstaben ' oder " ein, berücksichtigt die Funktion nur Links, während durch ein / die gesamte Seite durchforstet wird. Diese erleichterte Navigation in Webseiten funktioniert nun auch ohne Probleme mit der MacOS-Version von Mozilla.

Der Mail-Client in Mozilla erhielt eine neue Filter-Option, die es erlaubt, einen Filter auf bereits heruntergeladene E-Mails anzuwenden. Ferner wurde eine Log-Funktion für alle Mail-Filter implementiert. Schließlich wurde die Java-Implementierung für MacOS 10.2.x repariert, so dass es damit nun keine Probleme mehr geben sollte.

Mozilla 1.2 Beta steht ab sofort für die Plattformen Windows, MacOS und Linux zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 15,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-67%) 16,49€

acc 20. Okt 2002

Naja, als Website-Betreiber bin ich über die Entwicklung weniger froh und werde das...

sec 18. Okt 2002

naja, dass mit dem ie stimmt sicher, aber das ist kein grund, dass die mozilla-leute das...

wunderkind 17. Okt 2002

Ernst gemeint? IMHO = In my hymble opinion wunderkind

SilenceX 17. Okt 2002

Wenn die die Beschreibung von Mozilla gerafft habe ist das ohnehin so, dass nicht _alle_...

Fred Lange 17. Okt 2002

in my humble opinion. Meiner bescheidenen Meinung nach.


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /