Abo
  • Services:

Aldi: P4-2,53-GHz-Notebook mit GeForce4 440 Go (Update)

Medion Titanium MD 5400 mit 15-Zoll-TFT-XGA-Color-Display

Aldi Süd bringt zum 21. Oktober 2002 ein Notebook mit einer Pentium-4-2,53-GHz-Desktop-CPU auf den Markt. Aldi Nord will zwei Tage später folgen. Das Gerät ist mit einem NVidia-GeForce4-440-Go-Grafikchip mit 64 MByte Videospeicher ausgestattet und verfügt über ein DVD-Player/CD-Brenner-Kombi-Laufwerk.

Artikel veröffentlicht am ,

Aldi Notebook Oktober 2002
Aldi Notebook Oktober 2002
Das Medion Titanium MD 5400 getaufte Gerät verfügt über ein 15-Zoll-TFT-XGA-Color-Display (1024 x 768 Bildpunkte) und einen TV-Out-Ausgang für die Bildschirmdarstellung auf Fernsehern. Ferner wurden eine Hitachi-40-GB-Festplatte und 256 MB DDR-RAM-Siemens-Arbeitsspeicher verbaut, der sich maximal auf 1.024 MB aufrüsten lässt. Das optische Laufwerk kann 16fach CDs schreiben, 10fach CDs wiederbeschreiben, 8fach DVDs lesen und 24fach CDs lesen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden

Für den guten Ton gibt es einen 16-Bit-Soundchip mit zwei integrierten Lautsprechern, ein integriertes Mikrofon und Digital Audio out (S/P-DIF optisch). Das Gerät verfügt über einen FireWire-IEEE-1394-Anschluss, 10/100 Mbit Fast-Ethernet LAN sowie ein internes 56k-Modem und einen integrierten Audio-Player zum Abspielen von Musik-CDs, gleich vier USB-2.0-Buchsen, einen Infrarotsender-Empfänger sowie einen PCMCIA-Slot. Anschlüsse für PS/2-Geräte sowie Parallel- und Serialportgeräte gibt es ebenfalls.

Der Li-Ion-Akku des Medion Titanium MD 5400 soll laut Hersteller 1,5 Stunden durchhalten - wie nicht anders zu erwarten ist der Rechner dank der Desktop-CPU kein Langläufer. Auch das Gewicht von 3,9 kg spricht eher für den stationären Einsatz. Wer das Gerät unterwegs länger nutzen will, dem Verkauft Medion zusätzliche Akkus für 109,- Euro/Stück.

Das Gerät kommt mit vorinstalliertem Windows XP Home, das auch als Recovery CD inklusive Microsoft Windows XP Service Pack 1 vorliegt. Dazu kommt die Microsoft WorksSuite 2002, Microsoft Works 6.0, Microsoft Word 2002, Microsoft Encarta, Microsoft Picture It!,Photo 2002 sowie Microsoft AutoRoute 2002 und die DVD-Abspielsoftware Medionpower Cinema, das Power DVD XP, Medi@Show SE, Video Live Mail 2.0, Power Director, PRO 2.0 ME und Musicmatch umfasst.

Das neue Aldi-Notebook wird zusammen mit drei Jahren Garantie, Tragetasche und einer 365-Tage-Hotline für 1.679,- Euro ab 21. Oktober 2002 bei Aldi Süd verkauft.

Nachtrag vom 18. Oktober 2002:
Das Medion Titanium MD 5400 wird zwei Tage später, also ab 23. Oktober 2002, laut Aldi Nord auch im norddeutschen Raum für 1.679,- Euro verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 23,99€
  2. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)
  3. (aktuell u. a.Intenso 128 GB microSDXC 10,99€, Verbatim 128 GB USB-Stick 12,99€)
  4. (-80%) 1,99€

master1964 07. Apr 2008

Hier wurde wurde einem Beitrag eine 120GB Platte erfolgreich eingebaut, laut Shop ipc...

Wowa 05. Mär 2008

Weiß jemand, wie groß maximal eine Festplatte sein darf, die ich in dieses Notebook...

astraxp 20. Apr 2006

Hab bei Medion was gefunden...unter Support und Update nach dem Notebook "MD 5400" suchen.

Fritz67 25. Okt 2005

Hallo, die vorderen Schrauben der Handballenauflage lösen und diese abheben. Vorne links...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /