Abo
  • Services:

Compaq: Evo-N800w-Notebook mit ATI Mobility Fire GL 9000

OpenGL auf dem Notebook

Mit dem Notebook Compaq Evo N800w stellt HP ein Gerät vor, das vor allem Kunden mit dem Bedürfnis nach starken Rechen- und Grafikleistungen ansprechen soll. Mit einem Gewicht ab 2,7 kg und in einigen Varianten mit 15-Zoll-Bildschirm (1.600 x 1.200 Pixel) soll das als mobile Workstation bezeichnete Gerät zusammen mit der ATI Mobility Fire GL 9000 mit 64 MB Videospeicher genügend Reserven für 3-D-Rendering und Videoarbeiten liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät bietet Anschlussmöglichkeiten für zwei Monitore und Platz für einen zweiten Akku durch die MultiBay-Option, so dass eine Akkulaufzeit von bis zu sieben Stunden ermöglicht wird.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

HP liefert das Gerät mit Intel-Pentium-4-M-Prozessoren mit Geschwindigkeiten bis zu 2,2 GHz aus. Das Gerät kommt mit 256-MB DDR SDRAM (266 MHz) und kann mit entsprechenden Modulen bis zu 2 GB erweitert werden. Konfigurationen mit 60-GB/5400-IDE-Festplatten sind lieferbar. Die Kapazität kann durch den Einbau einer weiteren Festplatte in den zweiten Schacht verdoppelt werden.

Evo-N800w-Notebook mit ATI Mobility Fire GL 9000
Evo-N800w-Notebook mit ATI Mobility Fire GL 9000

Zur Ausstattung gehört ein 56K-Mini-PCI-Modem sowie die obligatorische Netzwerkschnittstelle sowie zwei USB-2.0-Ports, ein PC-Card-Slot, Soundkarte und Lautsprecher, S-Video-Ausgang sowie wahlweise 24X-DVD/CD-RW-Laufwerke, ein 8X DVD-ROM Drive oder ein 24X-CD-ROM-Laufwerk.

Die Compaq Evo Mobile Workstation N800w ist nach Herstellerangaben seit dem 1. Oktober 2002 erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beginnt ab 3.739,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 13,99€
  2. (-81%) 5,55€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (-78%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      •  /