Abo
  • Services:

Creative mit neuem MP3-Player im iPod-Format (Update)

Auch neue Version der Jukebox 3 angekündigt

Mit der Nomad Jukebox Zen will Creative bald dem iPod Konkurrenz machen. Der neue kleine MP3-Player verfügt über eine 20-GB-Festplatte und spielt Dateien im MP3- und im WMA-Format ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Jukebox Zen
Jukebox Zen
Der Anschluss an den PC erfolgt über USB 1.1 oder über Firewire. Angetrieben wird der Player von einem Lithium-Ionen-Akku, der eine Spielzeit von bis zu zwölf Stunden erlauben soll. Das Gerät verfügt, ähnlich wie auch die anderen Jukebox-Geräte von Creative, über eine Reihe von EAX-Effekten zur Klangbeeinflussung.

Stellenmarkt
  1. KEYMILE GmbH, Hannover
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Das Gerät soll in Kürze in Deutschland verfügbar sein, der Preis liegt laut Creative bei 449,- Euro. In den USA wird zusätzlich zum 20-GB-Modell eine Jukebox Zen mit 10 GByte angeboten, das in Deutschland nicht erhältlich sein wird.

Des Weiteren wird es bald auch eine abgespeckte Version der Jukebox 3 geben, die anstelle einer 20-GB-Festplatte nur noch über 10 GB Speicherkapazität verfügt. Zudem wird das Gerät einige Features nicht mehr haben, über die der große Bruder verfügt, unter anderem werden keine Aufnahmen mehr möglich sein. Die grundlegenden Bedienelemente sowie das Design und die Audio-Qualität sollen sich aber nicht unterscheiden. Der Preis wird hier laut Creative bei 299,- Euro liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /