Abo
  • Services:

Linux-PDA Yopy mit CF-Steckplatz geplant

WLAN-Steckkarte und GSM/GPRS-Modul in Arbeit

Zu Beginn des Jahres 2003 soll die Yopy-Reihe um einen weiteren Linux-PDA ergänzt werden. Dabei soll der Yopy 3700 dem 3500er-Modell entsprechen, aber darüber hinaus mit einem CompactFlash-Steckplatz ausgerüstet sein. Außerdem soll auch gleich eine WLAN-CF-Karte angeboten werden, um einen drahtlosen Netzwerkzugang mit dem Gerät zu ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Yopy 3700
Yopy 3700
Der kommende Yopy 3700 wird mit einem stärkeren Akku ausgerüstet sein und ein bisschen größer und schwerer werden. So wird das neue Modell mit 103 x 69 x 24 mm rund 5 mm dicker und mit 190 Gramm Gewicht etwa 40 Gramm schwerer als der kürzlich vorgestellte Yopy 3500.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Der Europa-Vertriebspartner Yopy.at will sich bemühen, zum Marktstart des Yopy 3700 auch eine WLAN-Karte im CompactFlash-Format als Zubehör anbieten zu können. Auch ein GSM/GPRS-Modul soll bis dahin fertig sein und womöglich sogar TriBand-Funktionen liefern. Wie auch der Yopy 3500 besitzt das neue Modell mehr Speicher, eine Hintergrundbeleuchtung für das Farb-Display und einen Stiftschach.

Das neue Modell Yopy 3700 soll gerade mal 60,- Euro mehr kosten als das Modell ohne CF-Steckplatz und somit für 759,- Euro angeboten werden. Wer das Gerät bis Ende Oktober bei Yopy.at vorbestellt, muss hingegen nur 699,- Euro zahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 4,99€
  3. (-43%) 11,49€

Daniel Wilhelm 02. Nov 2002

Ja, das würde mich auch interessieren... Gibt es für den neuen Palm Tungsten eine WLAN...

mobileQ... 25. Okt 2002

Hallo Sebastian Will! Ich kann eventuell weiterhelfen. Brauche ein paar mehr Info's: Palm...

Sebastian Will 16. Okt 2002

Hi, ich hoffe, hier kennt sich jemand im PDA-Dschungel aus. Ich suche einen PDA, der...

Puschteblume 16. Okt 2002

Also das ist doch ein Witz. 600 Euro für einen PDA. Steht hier tatsächlich Leistung und...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /