Abo
  • Services:

Bluetooth-fähige Tastatur und Maus von Microsoft

Desktop-Set aus Maus, Tastatur und Empfänger

Microsoft hat ein neues Desktopsystem - bestehend aus Tastatur, Maus und Empfänger - vorgestellt, das Bluetooth unterstützt. Damit wird die hauseigene Produktlinie aus kabellosen Eingabegeräten erneut erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,

"Bluetooth wird die Technologie sein, die bestehende Kabelsysteme ersetzen wird", so Michael W. Foley, Chairman der Bluetooth Special Interest Group (SIG) bei Microsoft. "Immer mehr Nutzer entscheiden sich für Bluetooth-fähige Produkte, weil sie die kabellosen Szenarios schätzen, die diese Technologie erlaubt. Microsofts Bluetooth-Adoption im neuen Desktop-System ist ein wichtiger Schritt für die Technologie."

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Unterensingen
  2. Triona - Information und Technologie GmbH, Frankfurt am Main, Mainz

Der Wireless Optical Desktop für Bluetooth wird in den USA ab November zum Preis von 159,- US-Dollar angeboten. Das Set besteht aus Maus, Tastatur und Sende-Empfänger. Die im Set enthaltene Wirelesse IntelliMouse Explorer für Bluetooth ist auch einzeln mit dem USB-Empfänger zum Preis von 84,95 US-Dollar erhältlich. Preise und Verfügbarkeit für Deutschland folgen.

Erst kürzlich hatte Microsoft neue kabellose Tastaturen und Mäuse, allerdings ohne Bluetooth-Unterstützung, vorgestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 95€
  2. 65€
  3. 39€
  4. 199€

dennis 31. Mär 2003

Hallo Willi Wacker, schau mal hier den Review, hab dir gleich die richtige Seite...

Willy Wacker 10. Feb 2003

jo, den treiber habe ich auch schon drauf.. nur wenn ich da auf suchen gehe.. findet der...

[MoRE]Mephisto 10. Feb 2003

..ich denke, jetzt musst du den MS-Treiber für die Maus manuell installieren, danach...

Willy Wacker 10. Feb 2003

Hallo, danke für die Antwort. Also das Problem ist ja schon bei der Maus einen Code...

georg 10. Feb 2003

Hi, was hast Duy denn schon versucht? Normalerweise musst Du zB bei Handys am Laptop...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /