AOL will keine Pop-Ups mehr

Verzicht auf Pop-Up-Werbung soll Erlebnis der Nutzer verbessern

AOL akzeptiert in Zukunft keine Pop-Up-Werbung mehr von Dritten auf seinen Webseiten, das gab der Online-Dienst zum Start seiner neuen Zugangssoftware AOL 8.0 bekannt. AOL will damit vor allem den Wünschen seiner Mitglieder gerecht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dennoch bleibe AOL ein effektives Werbemedium, betont AOLs Chairman und CEO Jon Miller. Vielmehr würden die User den Dienst ohne Pop-Ups besser akzeptieren, was ihn auch attraktiver für Werbekunden mache.

Allerdings will AOL dann aber doch nicht so ganz auf Pop-Up-Werbung verzichten und in begrenzter Zahl Pop-Ups für Eigenwerbung nutzen. AOL-Mitglieder könnten sich aber auf ein deutlich geringeres Pop-Up-Volumen freuen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Achim Runschke 29. Feb 2004

Sehr geehrte Damen und Herren, beim Besuch auf Ihren Webseiten möchte ich keine Pop-Ups...

asdf 17. Okt 2002

Das spart das Wegklicken: Mozilla: Bearbeiten -> Einstellungen -> Erweitert -> Scripts...

ijake 16. Okt 2002

da hat aol golem ja was voraus. oder war das ein gag, gerade diese meldung mit einem...

techniktotal 16. Okt 2002

Das stimmt so nicht, Arcor hat (vorausgesetzt man fällt in das Anschlussgebiet) eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /