Abo
  • Services:

Funkwerk übernimmt WLAN-Spezialist ARtem

Akquisition erfolgt aus liquiden Mitteln, Kaufpreis wurde nicht genannt

Die Kölner Funkwerk AG verstärkt mit der Übernahme des WLAN-Spezialisten ARtem aus Ulm ihren Geschäftsbereich "Private Netze". ARtem war 1997 aus den Datenfunkaktivitäten der Daimler-Benz Aerospace AG hervorgegangen, beschäftigt heute rund 35 Mitarbeiter und setzt rund 7 Millionen Euro um.

Artikel veröffentlicht am ,

ARtem beschäftigt sich vor allem mit der Entwicklung, Projektierung und Vermarktung von Kommunikationssystemen für professionelle Anwendungen und spezifische Kunden aus Industrie und Logistik.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  2. State Street Bank International GmbH, München

"Wir ergänzen damit unsere Technologieplattform und schaffen uns gleichzeitig Zugang zu neuen Kundengruppen", so Dr. Hans Grundner, Vorstandsvorsitzender der Funkwerk AG. Die Akquisition erfolgte aus den liquiden Mitteln der Funkwerk AG; über den Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Die beiden Gründer Markus Deisböck (zuständig für Marketing und Vertrieb) und Michael Marsanu (Entwicklung und Technologie) werden weiterhin die Geschäfte der ARtem GmbH führen. "Wir können als Teil der Funkwerk-Gruppe unsere Wachstumsstrategie mit größerer Sicherheit umsetzen und gleichzeitig auch von der technologischen Kompetenz unserer Mutter profitieren. Das war für uns ein entscheidendes Argument, Funkwerker zu werden", so Deisböck.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /