Abo
  • Services:

W-Spot: WLAN-Clearing mit offenen Schnittstellen

Lancom, telego! und Wireless Creation bei WLAN-Abrechnung

Lancom, telego! und Wireless Creation stellen auf der Systems 2002 eine Lösung zur Nutzerzugangsverwaltung, Clearing, Roaming und Abrechnung von WLANs unter der Bezeichnung "W-Spot" vor. Damit werde es möglich, dass ein Nutzer mit nur einer Anmeldung an verschiedenen Hotspots surfen kann und alle Leistungen aber auf einer Rechnung ausgewiesen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Rechnungsstellung und die Art des Zahlungsausgleichs sind dabei frei wählbar. So kann die EC- oder Kreditkarte genutzt werden oder der Kunde zahlt über seine kombinierte Festnetz- und Mobilfunkrechnung, z.B. von telego!. Allerdings soll W-Spot für andere Marktteilnehmer bewusst offene und standardisierte Schnittstellen bieten, um proprietäre Standards sukzessive für eine größeneffiziente Bereitstellung zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. cbb-Software GmbH, Stuttgart

W-Spot soll somit zu einem Erkennungszeichen werden, das signalisiert, an entsprechend ausgewiesenen Orten unter kommerziellen Bedingungen drahtlosen Internetzugang zu erhalten. Darin eingeschlossen sind Leistungen in Form von Betrieb eines öffentlich zugänglichen Funknetzes für Datenübertragung, Clearing-Abrechnungsleistungen zum Zahlungsausgleich zwischen verschiedenen Leistungsanbietern und -beziehern, Bereitstellung von ePayment-Leistungen zur Zahlungsabwicklung z.B. über EC- oder Kreditkarte im Debitverfahren oder als Prepaid-Lösung sowie Webservices insbesondere durch Content-Bereitstellung für drahtlose Übertragung.

W-Spot soll so als eine Dachmarke etabliert werden, die Endnutzern signalisiert, Leistungen zu bekannten und bewährten Konditionen erhalten zu können. Die Marke W-Spot soll später an verschiedene Anbieter weitergegeben werden, die an den genannten Leistungsarten teilnehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-15%) 33,99€
  3. (-74%) 7,77€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Android 9 - Test

Wir haben das neue Android 9 getestet.

Android 9 - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /