W-Spot: WLAN-Clearing mit offenen Schnittstellen

Lancom, telego! und Wireless Creation bei WLAN-Abrechnung

Lancom, telego! und Wireless Creation stellen auf der Systems 2002 eine Lösung zur Nutzerzugangsverwaltung, Clearing, Roaming und Abrechnung von WLANs unter der Bezeichnung "W-Spot" vor. Damit werde es möglich, dass ein Nutzer mit nur einer Anmeldung an verschiedenen Hotspots surfen kann und alle Leistungen aber auf einer Rechnung ausgewiesen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Rechnungsstellung und die Art des Zahlungsausgleichs sind dabei frei wählbar. So kann die EC- oder Kreditkarte genutzt werden oder der Kunde zahlt über seine kombinierte Festnetz- und Mobilfunkrechnung, z.B. von telego!. Allerdings soll W-Spot für andere Marktteilnehmer bewusst offene und standardisierte Schnittstellen bieten, um proprietäre Standards sukzessive für eine größeneffiziente Bereitstellung zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager / Digitalisierungsmanager (m/w/d)
    über Hays AG, Herdecke
  2. SAP Logistik Berater (m/w/x) mit Know-How in SD/WM/PP/QM
    über duerenhoff GmbH, Bonn
Detailsuche

W-Spot soll somit zu einem Erkennungszeichen werden, das signalisiert, an entsprechend ausgewiesenen Orten unter kommerziellen Bedingungen drahtlosen Internetzugang zu erhalten. Darin eingeschlossen sind Leistungen in Form von Betrieb eines öffentlich zugänglichen Funknetzes für Datenübertragung, Clearing-Abrechnungsleistungen zum Zahlungsausgleich zwischen verschiedenen Leistungsanbietern und -beziehern, Bereitstellung von ePayment-Leistungen zur Zahlungsabwicklung z.B. über EC- oder Kreditkarte im Debitverfahren oder als Prepaid-Lösung sowie Webservices insbesondere durch Content-Bereitstellung für drahtlose Übertragung.

W-Spot soll so als eine Dachmarke etabliert werden, die Endnutzern signalisiert, Leistungen zu bekannten und bewährten Konditionen erhalten zu können. Die Marke W-Spot soll später an verschiedene Anbieter weitergegeben werden, die an den genannten Leistungsarten teilnehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz EQE im Praxistest
Im Wendekreis des Polo

Die Businesslimousine EQE von Mercedes-Benz überzeugt im Praxistest mit hoher Reichweite und Komfort. Doch welchen Schnickschnack braucht man wirklich?
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz EQE im Praxistest: Im Wendekreis des Polo
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Spider-Man Remastered: Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher
    Spider-Man Remastered
    Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher

    Sony arbeitet an einem Launcher für Playstation-Spiele auf Windows-PC. Das dürfte weitreichende Folgen haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /