Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Vorabversion von Phoenix mit etlichen Verbesserungen

Phoenix 0.3 mit optimierten Lesezeichen-Optionen

Der schlanke Mozilla-Browser Phoenix steht ab sofort in der Versionsnummer 0.3 zum Download bereit. Die neue Version bietet zahlreiche Verbesserungen in der Lesezeichenbearbeitung, bei dem Abweisen von Pop-Up-Fenstern und dem Blockieren von Bildern. Außerdem wurden die Installationsarchive in der aktuellen Fassung verkleinert, was in zukünftigen Versionen weitergeführt werden soll.

Die Steuerung der Lesezeichen-Gruppen in Phoenix wurde komplett überarbeitet, um eine leichtere und einheitlichere Bedienung zu liefern. So wurden alle diese Gruppen-Funktionen auf die Lesezeichen-Verzeichnisse übertragen und sind nun darüber abrufbar. Mehrere Lesezeichen lassen sich bequem über das Kontextmenü oder über die mittlere Maustaste öffnen. Außerdem erhielt Phoenix 0.3 einen überarbeiteten Dialog zum Hinzufügen von Lesezeichen. Die Toolbar listet nun alle nicht mehr in die Leiste passenden Lesezeichen in einem speziellen Pop-Up-Menü.

Anzeige

Phoenix 0.3 erhielt eine "Whitelist"-Funktion für das Freigeben von Pop-Up-Fenstern. In der Standard-Einstellung blockiert Phoenix nämlich alle Pop-Up-Fenster und diese Liste dient dazu, einzelne Pop-Up-Fenster dennoch zuzulassen. Dafür zeigt ein kleines "i" in der Phoenix-Statusleiste an, wenn ein Pop-Up-Fenster unterdrückt wurde. Ein Klick auf das Icon erlaubt es, die gewünschte Pop-Up-Seite in die Whitelist einzutragen, so dass dieses Fenster beim nächsten Besuch automatisch geöffnet wird. Über einen neuen Eintrag im Kontextmenü lassen sich zudem Bilder von einem bestimmten Server gezielt blockieren, um störende Bilder gar nicht erst zu laden.

Bei der Funktion "Tabbed Browsing", wobei mehrere Webfenster innerhalb der Programmoberfläche erscheinen, gab es auch einige Veränderungen. So wurde unter anderem der Einstellungsdialog zum Tabbed Browsing wieder implementiert, um das Verhalten von Phoenix den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Auch das Go-Menü wurde wieder in Phoenix eingefügt, um darüber auf die zehn zuletzt besuchten Seiten zugreifen zu können, aber auch eine Seite vor- oder zurückzugehen. Auch der Zugriff zu der Seiten-History kennt Phoenix wieder.

Das Mozilla-Projekt bietet den Browser Phoenix 0.3 ab sofort für die Windows- und Linux-Plattform zum Download an. Dabei wurde das Linux-Archiv auf 9 MByte geschrumpft, während das Windows-Archiv mit 7 MByte auskommt. Bereits am 21. Oktober 2002 soll Phoenix 0.4 mit weiteren Verbesserungen erscheinen.


eye home zur Startseite
TheCourse 30. Okt 2002

Mouse Geastures, Tab Browsing, Image Blocking etc.. gibt es schon alles als extension. Da...

Hassan Ghannam 19. Okt 2002

Wow Ich hab vor 2 Tagen Mozilla deinstalliert weil es mir zu träge und zu holprig war...

luke17 16. Okt 2002

warum schreibst du das alles eigentlich hier statt ins Phoenix-Bugzilla oder in deren...

Thjostalf 15. Okt 2002

Einen habe ich noch: Positivlisten für Cookies. Mir wäre es lieber eingeben zu können...

Thjostalf 15. Okt 2002

Hey, prima. Das macht die Lage schonmal deutlich angenehmer. Mein Held ;o)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  4. w11k GmbH, Esslingen am Neckar


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 1,29€
  3. (-80%) 4,99€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    Petterson | 00:31

  2. Re: klar Fehler passieren

    ecv | 00:27

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    gaym0r | 00:21

  4. Re: Anschlüsse!

    grorg | 24.02. 23:45

  5. Re: 2018

    kendon | 24.02. 23:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel