Abo
  • Services:

Nintendo, Microsoft und Sony gegen Lik-Sang

Asiatischer Online-Shop für Spielekonsolen-Zubehör nimmt Betrieb wieder auf

Lik-Sang ist wieder online, nachdem der asiatische Online-Versender von Spielekonsolenzubehör sich durch eine Klage seitens Sony, Nintendo und Microsoft gezwungen sah, den Onlineshop abzuschalten. Die Modchips für die verschiedenen Spielekonsolen, die Anlass für die Klage waren, sind nicht mehr im Programm.

Artikel veröffentlicht am ,

Lik-Sang - Ohne Modchips
Lik-Sang - Ohne Modchips
Die Klage wurde am 16. September in Hongkong gegen den dort sitzenden Online-Versender eingereicht. Die Kläger beschuldigen Lik-Sang, durch den Verkauf von Modchips und ähnlichem Spielekonsolen-Zubehör Urheberrechte verletzt zu haben. Bereits am 17. September verfügte dann das oberste Zivilgericht von Hongkong, dass Lik-Sang den Verkauf und die Bewerbung von Modchips und anderen fraglichen Produkten einzustellen habe.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das 20 Angestellte beschäftigende Unternehmen habe deshalb erst knapp einen Monat später nach schweigsamer Abwesenheit am 15. Oktober 2002 wieder die virtuellen Pforten für seine Besucher öffnen können, so Lik-Sang. Die eigenen Kunden durfte man auf Grund gerichtlicher Verfügung nicht über die Vorgänge informieren. Der Versand von Bestellungen soll ab 1. November wieder aufgenommen werden, bereits bestellte und vor der unfreiwilligen "Pause" noch nicht ausgelieferte Modchips werden nicht mehr geliefert.

Lik-Sang hat allerdings alle von Nintendo, Microsoft und Sony nicht erwünschten Produkte aus dem Programm genommen. Obwohl man die Produkte nur auf Grund ihrer legalen (Softwareentwicklung, Backup) und nicht wegen ihrer illegalen Möglichkeiten (Nutzung von Raubkopien) vertrieben habe, wolle man auch in Zukunft keine Modchips mehr anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-38%) 36,99€
  2. 2,99€
  3. 46,99€
  4. (-68%) 12,99€

du und ich 07. Jul 2006

toll , schön !

General Vapor Ltd. 15. Okt 2002

Häh, es lohnt sich erst recht bei geringen Beträgen, weil dann überhaupt kein Zoll...

Drugster 15. Okt 2002

Ich ahbe bei Lik-Sang schon einmal auf CC gekauft. Er ist günstig und liefert (aus...

cut_ 15. Okt 2002

da kann man echt nur eins dazusagen: that's it for Liksang!

naboi 15. Okt 2002

So ein Mist! Da hab ich mein altes 64MBit GBA Backupsystem zu früh verkauft. Ich wollte...


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /