Abo
  • Services:

Sony: Neue 18- und 23-Zoll-TFT-Displays im 16:10-Format

Schmaler Rahmen für den optionalen Mehrschirmbetrieb

Sony hat zwei neue LC-Displays mit der Bezeichnung SDM-P82 und SDM-P232W vorgestellt. Die Bauweise mit dem schmalen Rand macht den 18-Zöller (P82) bzw. 23-Zöller im 16:10-Format (P232W) auch mehrschirmfähig für Video- und Brokerwände, wo oftmals auf engem Raum mehrere Displays nebeneinander stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln beim 18-Zöller und 1.920 x 1.200 beim 23-Zöller können die LC-Displays 16,78 Millionen Farben darstellen. Das Kontrastverhältnis von 400:1 und eine Bildhelligkeit von 300 cd/m2 beim P82 bzw. von 350:1 und 200 cd/m2 beim P232W sollen für gute Darstellungsqualität sorgen. Ein Betrachtungswinkel von horizontal und vertikal 170 Grad verspricht der Hersteller ebenfalls. Die kurze Reaktion von 10 Millisekunden Anstiegszeit und 20 ms Ausfallzeit beim SDM-P82 sollen auch Spiele- und Videotauglichkeit mit sich bringen. Der SDM-P232W ist mit jeweils 20 ms Anstiegs- und Ausfallzeit ähnlich flink.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Geräte verfügen über einen Gammaregler zur Anpassung der Helligkeit, ohne die Weißsättigung zu beeinflussen. Durch die Funktion Advanced Digital Smoothing und Zoom soll die Darstellung von Linien und Zeichen auch außerhalb der originären Auflösung exakt möglich sein. Der Energiebedarf beim 23-Zöller liegt bei 60 Watt, beim 18-Zöller bei 45 Watt.

Mit drei Videoeingängen, einem DVI-D- und zwei D-Sub15-Anschlüssen ist der SDM-P82 recht kontaktfreudig. Der SDM-P232W übertrifft den 18-Zöller noch durch einen weiteren DVI-D-Anschluss. SDM-P82 und SDM-P232W eignen sich beide für die VESA-Wandmontage und können auf einen VESA-Standarm montiert werden. Für die Geräte gibt es eine 36-monatige Garantiezeit. Der Sony SDM-P82 soll 1.400,- Euro kosten und schon seit September 2002 im Handel sein. Für den SDM-P232W gibt Sony einen Preis von 4.000,- Euro und ein Lieferdatum ab Oktober 2002 an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-67%) 16,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /