Abo
  • Services:

IBM stellt neue 64-Bit-PowerPC-Prozessoren vor

Kommen bald Macs mit 64-Bit-Chips von IBM?

IBM stellt mit seinem PowerPC 970 jetzt einen neuen 64-Bit-Prozessor auf Basis des Power4 für den Desktop-Bereich vor. Der neue Chip unterstützt Single Instruction Multiple Data (SIMD) und soll zunächst mit Taktraten von 1,8 GHz auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM will die neuen Prozessoren mit rund 52 Millionen Transistoren auf 300-mm-Wafern im 0,13-Mikron-Prozess herstellen und setzt dabei Kupferverbindungen und Silicon-on-Insulator-(SOI-)Technologie ein.

Stellenmarkt
  1. Logiway GmbH, Berlin
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Die Chips unterstützen sowohl 64-Bit- als auch 32-Bit-Applikationen und erreichen dank eines neuen Systembus, der mit 900 MHz läuft, Datentransferraten zwischen Prozessor und Hauptspeicher von bis zu 6,4 GByte pro Sekunde.

IBM will die Chips im nächsten Jahr auf den Markt bringen. Wer diese dann einsetzen wird, steht noch nicht fest. Es halten sich aber hartnäckig Gerüchte, dass Apple Interesse an IBMs neuen Chips hat, so dass im nächsten Jahr möglicherweise bereits erste 64-Bit-Macs erscheinen könnten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

AppleKing 23. Okt 2002

Yup, es ist immer pro Sekunde, und nicht pro Jahr oder sonstwelche Zeiteinheit...

dogcowhh 15. Okt 2002

tut apple doch schon. die ibooks laufen mit powerpc prozessoren produziert von ibm...

KAMiKAZOW 14. Okt 2002

Den Prozessor gibt's noch nicht einmal und du weißt schon, dass er gut aussieht.... Aha.

ben 14. Okt 2002

"Datentransferraten zwischen Prozessor und Hauptspeicher von bis zu 6,4 GByte." pro...

Gucky 14. Okt 2002

Ich frage mich, warum Apple nicht schon längst IBM-PowerPC-Chips verwendet.


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /