Abo
  • Services:

PalmOS-Smartphone Treo 270 kostenlos 14 Tage testen

Sonderaktion bis 30. November; Kreditkarte erforderlich

Mit einer speziellen Promotion-Aktion namens "Try Treo" will Handspring das PalmOS-Smartphone Treo 270 unter die Leute bringen. Bis Ende November erhalten Interessierte einen Treo 270 14 Tage kostenlos und können diesen ausgiebig testen und ausprobieren. Zur Teilnahme an der Aktion muss man eine Kreditkarte und natürlich eine SIM-Karte zum Telefonieren besitzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Handspring eine vergleichbare Aktion bereits im September für den Fachhandel angeboten hat, können nun auch Privatanwender einen Treo 270 kostenlos für 14 Tage testen. Behält man das Gerät nach der Testdauer, bucht Handspring den Kaufpreis von 796,86 Euro von der Kreditkarte ab. Schickt man das Smartphone jedoch spätestens mit Ablauf des Testzeitraums zurück, werden keine Zahlungen von der Kreditkarte abgebucht, verspricht der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Der Testzeitraum schließt dabei den Postweg nicht ein, so dass man das Gerät volle 14 Tage im eigenen Besitz haben kann, ohne dass dafür Kosten entstehen. Die Aktion "Try Treo" läuft ab sofort bis zum 30. November 2002. Für die Nutzung der Handy-Funktionen müssen Interessenten natürlich eine SIM-Karte besitzen.

Das PalmOS-Smartphone Treo 270 von Handspring funkt in den GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz und kann über einen kostenlosen Patch nun auch mit GPRS nachgerüstet werden. Auf einem Farb-Display erscheinen alle relevanten Informationen und für die Texteingabe steht eine Mini-Tastatur bereit. Zum Telefonieren hält man sich entweder das Gerät ans Ohr, nutzt die integrierte Freisprecheinrichtung oder verwendet ein Headset. Der Treo 270 wurde von Golem.de ausführlich auf Herz und Nieren getestet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-91%) 1,79€
  3. 13,49€
  4. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


      •  /