Abo
  • Services:

SuSE präsentiert Linux Openexchange Server

Linux Openexchange Server integriert E-Mail-Server und Groupware-Lösung

Mit dem SuSE Linux Openexchange Server will SuSE ab 4. November seine Produktpalette im Bereich Linux Business Solutions erweitern. Die Lösung umfasst E-Mail-Server und Groupware-Funktionen, die aufeinander abgestimmt eine "All-In-One"-Kommunikations- und Groupware-Lösung ergeben sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SuSE Linux Openexchange Server kombiniert Open-Source-Komponenten mit einer Groupware-Lösung. E-Mail-Funktionen einschließlich eines Webmail-Clients, eine zentrale Termin- und Adressverwaltung sowie Tools zum Projektmanagement und zur Aufgabenplanung sind im Paket enthalten. Hinzu kommen ein zentral gesteuertes Dokumentenmanagement und gruppenbasierte Diskussionsforen.

Stellenmarkt
  1. Logiway GmbH, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der SuSE Linux Openexchange Server läuft mit allen üblichen Browsern, so dass Anwender von jedem Computer mit Internetanschluss auf alle Funktionen zugreifen können. Aber auch mit PalmOS-PDAs und WindowsCE-Geräten lassen sich die Daten abgleichen. Microsoft-Outlook-Anwender können zudem mit Hilfe des SuSE Linux Openexchange Server Termine, Aufgaben, Kontakte und Adressen synchronisieren und bearbeiten.

Mit dem SuSE Linux Maintenance Service ist ein aktiver Wartungsvertrag im Kaufpreis enthalten, der auf den Einsatz von SuSE-Lösungen im Unternehmensbereich zugeschnitten ist. Im Rahmen dieser Systempflege stellt SuSE alle relevanten Patches, Fixes und Updates qualitätsgesichert und ausführlich dokumentiert zur Verfügung. Kunden, die den SuSE Linux eMail Server 3.x einsetzen und den SuSE-Maintenance-Service nutzen, haben die Möglichkeit, ihr System im Rahmen der Maintenance kostenlos auf den neuen SuSE Linux Openexchange Server inklusive zehn Client-Lizenzen umzustellen.

Der SuSE Linux Openexchange Server ist ab 4. November bei SuSE-Linux-Business-Partnern erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind vier CDs, Handbücher, 30 Tage Installations-Support und zwölf Monate Maintenance/Systempflege. Der empfohlene Verkaufspreis für einen SuSE Linux Openexchange Server beträgt 1.240,- Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und umfasst eine Basislizenz mit zehn Groupware-Clients sowie unbegrenzten E-Mail-Clients.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

deb 03. Nov 2002

Soweit ich das gesehen hab ist der Groupware-Part von einem externen Partner entwickelt...

zoom 15. Okt 2002

Hepp. Hat jemand ne Ahnung, welche Opensourcepakte die da zusammengemeißelt haben, oder...

koty 14. Okt 2002

... so wie der Power PC von IBM ... Ist wohl dein Standardkommentar

koty 14. Okt 2002

Das Teil ist richtig super schnell, sieht gut aus, und macht spass damit zu arbeiten. :-)


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /