Abo
  • Services:

Neues, zu allen Konsolen kompatibles Ferrari-Lenkrad

Thrustmaster präsentiert neues Spiel-Zubehör

Thrustmaster hat ein neues Lenkrad angekündigt, das zu allen derzeit auf dem Markt erhältlichen Konsolen kompatibel sein soll. Das Lenkrad kommt zudem im von Thrustmaster schon bekannten Ferrari-Design.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der Ferrari-Lizenz bietet das Universal Challenge Racing Wheel dem User die Möglichkeit, Rennspiele auf jeder aktuellen Spielekonsole zu spielen: PS one, PlayStation 2, Gamecube und Xbox.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  2. niiio finance group AG, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz

"Dieses neue Lenkrad ist die Antwort auf die Nachfrage nach Multiplattform-Eingabegeräten", sagt Jocelyn Denis, International Product Manager bei Thrustmaster. "Das Universal Challenge funktioniert mit allen Rennspielen auf der PlayStation 2. Spielen Sie mit einem Freund, der einen Gamecube besitzt? Auch kein Problem. Das Universal Challenge lässt Sie auch hier nicht im Stich. Und die Xbox? Bestens, mit der funktioniert das Lenkrad auch!"

Universal Challenge Racing Wheel
Universal Challenge Racing Wheel

Das Lenkrad verfügt über zwei progressive Gas- und Bremsschaltwippen, zwei vibrierende Motoren, ein 8-Wege-Richtungspad und 8 Aktions-Tasten. Zudem wird ein Knee-Top-System mitgeliefert, so dass man das Lenkrad zum Spielen nicht am Tisch befestigen muss, sondern es auch auf den Oberschenkeln platzieren kann.

Das Universal Challenge Racing Wheel soll laut Thrustmaster Ende Oktober 2002 zum Preis von 49,95 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Timmyboy 15. Okt 2002

Keinen Plan, aber ich finde es sowieso schwer ein vernünftiges Konsolenlenkrad zu finden...

cmb 15. Okt 2002

kennt jmd zufällig ein vernünftiges lenkrad für v-rally und gt-3 auf ps2? ich habe mal...

Z3ns0r 15. Okt 2002

Besser kann Werbung gar nicht sein , dennoch gut zu wissen das es sowas nun gibt .


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    •  /