• IT-Karriere:
  • Services:

Lancom mit neuen Wireless-Access-Points

Lancom Wireless 3000 Serie ist fit für IEEE-802.11a-Standard

Mit den Wireless-LAN-Access-Points der 3000-Serie präsentiert Lancom zwei neu entwickelte Access-Points, die sich durch hohe Performance, umfangreiche Sicherheitsfunktionen und eine einfache Erweiterbarkeit auf neue WLAN-Standards auszeichnen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Geräte sind für den professionellen Einsatz in Netzwerkumgebungen jeglicher Größe gedacht, angefangen vom kleinen Büro bis hin zur sicherheitssensitiven Installation in großen Netzwerken. Erstmals zeigt Lancom Systems auch einen WLAN-Access-Point mit bis zu 54 Mbit/s Datenübertragungsrate nach dem IEEE-802.11a-Standard.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Wuppertal

Die Geräte Lancom 3010 Wireless und Lancom 3050 Wireless bieten WEP- und WEPplus-Verschlüsselung über den IEEE-802.1x-Standard und RADIUS. Der Lancom 3010 Wireless bietet optional die Möglichkeit zur IPSec-over-WLAN-Verschlüsselung der Funkstrecke, die auch ohne zusätzlichen Server oder Gateway direkt im Access-Point terminiert werden kann.

Der Lancom 3010 Wireless enthält zudem einen kompletten Multiprotokoll-Router und soll so nicht nur für eine Verbindung zu einem verkabelten LAN sorgen, sondern kann über ein DSL- oder Kabel-Modem auch gleichzeitig eine Verbindung ins Internet herstellen, ohne dass ein zusätzlicher Router benötigt wird. Der Lancom 3010 Wireless ist sowohl in einer Version mit 11 Mbit/s Datenübertragungsrate nach IEEE 802.11b als auch erstmals in einer Version mit 54 Mbit/s nach IEEE 802.11a erhältlich. Beide Geräte bieten von außen zugängliche austauschbare WLAN-Karten und somit die Möglichkeit eines einfachen Upgrades auf zukünftige WLAN-Standards.

Der Lancom 3050 Wireless ist dank Power-over-Ethernet (PoE) auch in Umgebungen ohne Stromversorgung als WLAN-Bridge einsetzbar. Der Access-Point bietet neben einem integrierten Funkmodul mit Diversity-Antennen und 11 Mbit/s Datenübertragungsrate nach IEEE 802.11b die Möglichkeit, eine zweite WLAN-Karte in einem von außen zugänglichen Steckplatz zu betreiben. Hiermit wird es möglich, auch zwei Funkzellen mit beliebigen - auch unterschiedlichen - Geschwindigkeiten oder WLAN-Standards gleichzeitig zu betreiben. Kommende WLAN-Standards lassen sich somit durch einfaches Hinzustecken einer zusätzlichen WLAN-Karte auf einfachste Weise in ein drahtloses Netzwerk integrieren.

Der Lancom 3010 Wireless in der 802.11b-Variante soll zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 849,- Euro angeboten werden, die 802.11a-Version des Lancom 3010 Wireless soll 999,- Euro kosten. Der Lancom 3050 wird bei 929,- Euro liegen.

Alle drei Geräte der Lancom 3000 Wireless Serie sollen ab Mitte November verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...
  2. 20,99€
  3. 19,90€

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

    •  /