Weiterbildungssystem für IT-Fachkräfte startet

BMBF informiert mit Broschüre "Vom Azubi zum Master"

Mit der neuen IT-Weiterbildung hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit den Sozialpartnern ein Qualifizierungssystem für die rund 1,3 Millionen Beschäftigten im IT-Sektor geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Absolventen der neuen IT-Ausbildungsberufe und die zahlreichen "Quereinsteiger" der Branche sollen damit erstmals anerkannte Fortbildungsabschlüsse erreichen können, die den Anforderungen der Praxis entsprechen und in der Wirtschaft als Qualifikationsnachweise akzeptiert werden, so das Ministerium.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Für Arbeitnehmer und Unternehmen hat das BMBF die Broschüre "Vom Azubi zum Master" veröffentlicht. Sie soll Interessierten Antworten auf Fragen zur Struktur des Systems, den Verfahren und wichtige Adressen liefern. In dem neuen Weiterbildungssystem sollen sich IT-Fachkräfte arbeitsbegleitend zum zertifizierten IT-Spezialisten qualifizieren können. Dafür stehen insgesamt 29 Spezialistenprofile zur Verfügung - unter anderem in den Bereichen Software-Entwicklung und IT-Kundenbetreuung. Darauf aufbauend sollen berufsbegleitend und arbeitsprozessorientiert Abschlüsse für IT-Professionals auf zwei Ebenen erreicht werden können. Sie sollen auf Berufstätigkeiten vorbereiten, die derzeit meist von Hochschulabsolventen ausgeübt werden, so das BMBF.

Die Weiterbildung zu einem geprüften operativen Professional, beispielsweise als IT-Systems Manager oder IT-Projektleiter, soll für das Projektmanagement bei großen und komplexen IT-Projekten qualifizieren. Auf der zweiten Ebene sei die Qualifizierung zum strategischen Professional möglich. Als IT-Business Engineer oder IT-Technical Engineer sollen sie etwa die Ziele von Entwicklungsprozessen vortragen, Budget- und Personalverantwortung tragen und künftige Unternehmensgeschäftsfelder planen können. Die Prüfungen werden ab November 2002 von den Industrie- und Handelskammern abgenommen.

Die Broschüre steht als PDF zumn Download unter der Internet-Adresse www.bmbf.de/pub/vom_azubi_zum_master.pdf bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /