Abo
  • Services:

Langenscheidt mit überarbeiteter Maschinenübersetzung

T1 in der Version 5.0 angekündigt

Die neue Langenscheidt T1 Übersetzungssoftware, die auf der Frankfurter Buchmesse angekündigt wurde, soll statt wie bisher nur in der Textverarbeitung auch direkt in allen Programmen der MS-Office-Familie übersetzen helfen. Gleichzeitig soll die Übersetzungsleistung und die OCR-Software Readiris Pro 7 zum Umwandeln gescannter Papierdokumente entscheidend verbessert worden sein, so der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben den Sprachen Englisch, Französisch und Russisch erscheint zum ersten Mal auch ein T1 Spanisch. Beibehalten wurde die Unterscheidung zwischen T1 Standard, T1 Standard Plus und T1 Professional.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die Version 5 von T1 wurde nun auch in MS-Outlook eingebunden und soll so bei der Übersetzung von E-Mails helfen. Genauso wurde vom Hersteller eine Unterstützung des Netscape Communicators und des Internet Explorer versprochen, mit denen das Programm komplette Internetseiten unter Beibehaltung des Layouts in die gewünschte Sprache übersetzen soll.

T1 greift auf ein Systemlexikon mit über 450.000 ein- und zweisprachigen Einträgen zu, das aus mehreren aufeinander abgestimmten Teillexika besteht. Die Übersetzungsweise kann vom Nutzer gesteuert werden, indem er zum Beispiel Sachgebiete auswählt oder den Hinweis auf britisches oder amerikanisches Englisch eingibt.

Wo es auf stilistische Feinheiten ankommt, stößt selbst der verlässlichste maschinelle Übersetzer an seine Grenzen. In der Phase des Redigierens ist menschliches Sprachgefühl gefragt, das der T1 5.0 mit einer Reihe von Zusatzwerkzeugen unterstützen soll. Um die rasche Überprüfung des Basistextes zu erleichtern, hebt das Programm alle unbekannten Wörter, Komposita und alternativen Übersetzungen farblich hervor. Für den letzten Schliff stehen einige Nachschlagewerke zur Verfügung: beim T1 Standard Englisch und Spanisch sowie beim T1 Professional Spanisch und Russisch das entsprechende Langenscheidt Taschenwörterbuch, beim T1 Standard Plus Englisch und T1 Professional Englisch und Französisch das jeweilige Langenscheidt Handwörterbuch.

Um auch andere Wörterbücher aus dem Langenscheidt Verlag und dem Langenscheidt Fachverlag beim Redigieren nutzen zu können, bietet das Programm die Schnittstelle T1-Lookup. Sie soll den direkten Zugriff auf elektronische Wörterbücher und die Titel der PC-Bibliothek ab Version 2.0 ermöglichen. Der Anwender kann das Systemlexikon durch die Aufnahme neuer Wörter erweitern und auch bestehende Einträge ändern. Auch ganze Terminologielisten lassen sich exportieren oder importieren. Die Version T1 Professional bietet ein Übersetzungsarchiv, in dem der Nutzer seine Ausgangstexte und die überarbeiteten Übersetzungen in einander zugeordneten Satzpaaren ablegen kann. Bei jedem nachfolgenden Übersetzungsauftrag forscht der T1 dann entsprechend den Anwendervorgaben im Archiv. Passende Passagen fügt er in die neue Übersetzung ein. Sie sind farblich markiert und somit als Textbausteine aus dem eigenen Archiv gekennzeichnet, die nicht mehr redigiert werden müssen. T1 Professional enthält 5.000 Textbausteine zur Geschäftskorrespondenz - die englische Variante von T1 Professional bietet zusätzlich über 70.000 Satzpaare mit idiomatischen Wendungen.

Langenscheidt T1 Standard 5.0 soll inklusive Langenscheidt Taschenwörterbuch und OCR-Software Readiris PRO 7 in den Sprachpaaren Englisch-Deutsch und Spanisch-Deutsch jeweils 159,- Euro kosten. Die Plus-Version ist zurzeit nur im deutsch-englischen Sprachpaar für 209,- Euro angekündigt worden. Langenscheidt T1 Professional 5 mit Übersetzungsarchiv, Langenscheidt Handwörterbuch (Englisch und Französisch) bzw. Langenscheidt Taschenwörterbuch (Spanisch und Russisch) und der OCR-Software Readiris PRO 7 soll je Sprachpaar 299,- Euro kosten (Englisch-Deutsch, Französisch-Deutsch und Spanisch-Deutsch). Das russisch-deutsche Sprachpaar soll 499,- Euro kosten. Eine Langenscheidt-T1-Testversion für 30 Tage soll 3,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Nasa: Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars
Nasa
Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars

Die Landestelle des Mars 2020 Rovers wurde bekanntgegeben. Im Jezero-Krater soll er ein altes Flussdelta untersuchen und Proben für eine spätere Mission sammeln. Allerdings überschreitet die Sparversion vom Mars-Rover Curiosity ihr geplantes Budget bei weitem.

  1. Autodesk University Nasa stellt Vierbeiner für die Planetenerkundung vor
  2. Weltraumforschung Auch die Asteroidenmission Dawn ist am Ende
  3. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet

    •  /