Abo
  • Services:

Neuer XTNDConnect Server 3.5 angekündigt

Verbesserte Sicherheitsfunktionen und leichtere Bedienung implementiert

Extended Systems will Ende Oktober 2002 die neue Version 3.5 des XTNDConnect Server anbieten, die zahlreiche Neuerungen bringen soll wie etwa verbesserte Sicherheitsfunktionen, eine bessere Geräte-Verwaltung sowie überarbeitete Deployment-Tools. Die Software verträgt sich mit allen aktuellen PDA-Betriebssystemen und sollte mit allen PDA-Varianten funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den Sicherheitsfunktionen des XTNDConnect Server 3.5 gehören die Unterstützung der Sicherheitsstandards RADIUS und SecureID, um einen sicheren Zugriff auf Unternehmensdaten zu garantieren. Der Reverse Proxy DMZ-Proxy überwacht die gesamte Kommunikation über den XTNDConnect Server und prüft vor der Synchronisation von Unternehmensdaten mit mobilen Endgeräten die Sicherheitsvorgaben.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. BWI GmbH, Bonn-Beuel

Zu den überarbeiteten Deployment-Funktionen gehören neue Clients, die eine zentrale und unternehmensweite Installation bieten. Außerdem lassen sich Daten wie IP-Adresse, Sicherheitseinstellungen und Server-Name auf einem PDA vorkonfigurieren. Über Profil-Push-Funktionen werden verbindungsabhängige Profile auf die mobilen Geräte übertragen. Über die Funktion "Nachricht des Tages" können IT-Administratoren Warnungen und Alarme an PDAs senden.

Der XTNDConnect Server enthält eine neue Verteilungskomponente für Software, um eine bequeme Client-Installation des Servers zu ermöglichen. Ferner beherrscht die Software Gruppen-Terminplanung für Notes und Exchange sowie die Umwandlung von Office-Dokumenten für PalmOS und den Dateitransfer per Drag-and-Drop auf den PDA. Die Synchronisations-Software bietet IT-Abteilungen die sichere Integration und Verwaltung verschiedener mobiler Endgeräte und Anwendungen. Das Programm beherrscht den Datenaustausch mit PDAs, die mit PalmOS, WindowsCE oder Symbian als Betriebssystem ausgestattet sind.

Der XTNDConnect Server 3.5 soll ab Ende Oktober erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP OMEN 27 27 Zoll QHD Gaming Monitor 439,00€)
  2. (u. a. Onrush Day One Edition PS4/Xbox 10,00€, PUBG PS4 25,00€)
  3. ab 294,00€ lieferbar
  4. ab 304,90€ lieferbar

Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /