Abo
  • Services:

Symantec stellt zentrales IT-Sicherheitsmanagement vor

Überblick über unternehmensweite IT-Sicherheitsinfrastruktur

Symantec hat mit dem Security Management System ein Paket von Management-Anwendungen vorgestellt, das die Verwaltung und Kontrolle der Sicherheitsinfrastruktur und sämtlicher damit zusammenhängender Informationen ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Komponenten des Symantec Security Management Systems sollen einen kompletten Überblick über die Sicherheitslösungen liefern, damit der Admin schnell und effektiv auf akute Sicherheitswarnungen reagieren kann. Das System fasst Vorfälle zusammen und bewertet diese, damit der Admin nicht in einer Flut unwichtiger Meldungen untergeht und eventuell Wichtiges übersieht.

Inhalt:
  1. Symantec stellt zentrales IT-Sicherheitsmanagement vor
  2. Symantec stellt zentrales IT-Sicherheitsmanagement vor

"Die größte Herausforderung, der sich unsere Kunden heute gegenüber sehen, ist die Verwaltung der komplexen IT-Sicherheitsinfrastruktur und des Datenüberflusses, den die eingesetzten Sicherheitslösungen produzieren", so Gail Hamilton, Executive Vice President von Symantec. "Symantecs Ansatz ist es, offene Kapazitäten für das Richtlinien- und Incident-Management zur Verfügung zu stellen, die es Anwendern ermöglichen, ihr Netzwerk proaktiv gegen bekannte Bedrohungen zu sichern und in Echtzeit auf neue Gefahren zu reagieren."

Die drei Kernkomponenten des Systems sind der Symantec Event Manager, der Symantec Incident Manager und der Symantec Enterprise Security Manager (ESM) für die Verwaltung von Sicherheitsrichtlinien. Für Unternehmenskunden, die sich einen kompletten Überblick über sämtliche Sicherheitsereignisse - allerdings nur in bestimmten Schutzbereichen - verschaffen möchten, stellt Symantec den Symantec Event Manager für Antivirus und den Symantec Event Manager für Firewall vor. Diese Event Manager konsolidieren Daten, die von den Symantec-Sicherheitslösungen oder denen anderer Hersteller bereitgestellt werden und liefern dem Unternehmen so einen kompletten Überblick über alle Virus- und Firewall-Ereignisse im Unternehmensnetz. Kunden sollen so die Daten der Sicherheitsprodukte anderer Hersteller, darunter Network Associates Virenschutz und Check Point Firewalls, sammeln. Zusätzliche Ereignis-Kollektoren sollen voraussichtlich bis Ende des Jahres erhältlich sein.

Symantec stellt zentrales IT-Sicherheitsmanagement vor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Dieter Römer 14. Okt 2002

SgD+H, ich finde es immer wieder erstaunlich, mit welcher Dreistigkeit Softwarefirmen und...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /