Abo
  • Services:

Gerücht: Neuer WindowsCE-PDA iPAQ mit Bluetooth und WLAN

Hewlett-Packard iPAQ 5450 mit Fingerabdruck-Sensor

Das amerikanische PDA-Fanzine DavesPDA.com berichtet über ein FCC-Dokument, worin ein neues iPAQ-Modell erwähnt wird, das WLAN und Bluetooth integriert haben soll. Der WindowsCE-PDA iPAQ 5450 von Hewlett-Packard besitzt darüber hinaus einen biometrischen Fingerabdruck-Sensor.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie es bei DavesPDA.com weiter heißt, besitzt das iPAQ-Modell 5450 einen XScale-Prozessor mit 400 MHz, mindestens 64 MByte RAM und ein Transflektiv-Display mit 65.536 Farben bei einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten. Mit integriertem WLAN und Bluetooth unterstützt der PDA alle aktuellen drahtlosen Netzwerkverbindungen.

Stellenmarkt
  1. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Ein herausnehmbarer Akku soll dabei das Gerät mit Energie versorgen. Allerdings stellt sich die Frage, wie lange man das WLAN-Modul nutzen kann, denn die Übertragungstechnik verbraucht für PDA-Verhältnisse sehr viel Strom. Auch der iPAQ 5450 soll wieder ein (vermutlich proprietäres) Erweiterungssystems in Form von Jackets besitzen. Schließlich gehört zu dem Gerät eine Infrarotschnittstelle, ein SD-Card-Steckplatz und ein Kopfhörer-/Mikrofon-Buchse.

Da in den USA alle Geräte mit Funktechnik bei der FCC (Federal Communications Commission) genehmigt werden müssen, passiert es ab und zu, dass vorab Informationen zu neuen Geräten an die Öffentlichkeit schwappen, wie in diesem Fall. Zuletzt geschah es bei den Treo-Smartphones von Handspring, die wegen der Telefonfunktionen auch von der FCC auf Einhaltung der Standards geprüft wurden.

Wann und zu welchem Preis Hewlett-Packard den iPAQ 5450 auf den Markt bringen wird, steht derzeit noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,40€
  2. 34,49€
  3. (-72%) 5,50€
  4. (-80%) 11,99€

Lambi 11. Okt 2002

Ja, es gibt von der schwedischen Firma wirelesshouse den "Gismo". Zu beziehen unter...

Jan Kessler 11. Okt 2002

Der iPAQ auf den Bildern der FCC Prüfung hat sowohl einen Einsatz für SIM Karten (GSM...

HS 10. Okt 2002

Nachdem Compaq und HP zusammengelegt wurden (ist bisher ja nur der Merger gemeinsam und...

Tantalus 10. Okt 2002

Compaq und HP sind doch jetzt zusammen. Auch die ProLiant-Server werden jetzt mit HP...

moki.log 10. Okt 2002

Wird der Ipaq nict von Compaq vertrieben ???


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /