Abo
  • Services:

Maya 5.1 USB - Neue USB-Soundkarte von Audiotrak

Zwei Eingänge und sechs Ausgänge plus 5.1 Kanal Dolby Digital Surround Audio

Mit der Maya 5.1 USB bietet Audiotrak nach der Maya 7.1 USB eine weitere USB-1.1-Soundkarte für PCs und Notebooks. Die Maya 5.1 USB verfügt über zwei analoge Eingänge und sechs analoge Ausgänge mit vergoldeten Cinch-Anschlüssen, optischen S/PDIF-Ein- und Ausgang, Mikrofoneingang und Kopfhörerausgang.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Maya 5.1 USB unterstützt 5.1- bzw. 6-Kanal-Surround-Sound-Wiedergabe, entweder per analoger oder per digitaler Ausgabe (Dolby Digital/AC3/DTS Pass Thru). Mit DVD-Software-Playern, wie z.B. WinDVD oder PowerDVD, unterstützt die MAYA 5.1 USB Dolby Digital/AC3, DTS und Dolby Pro-Logic II. Für DTS Pass Thru sind DVD-Wiedergabe-Programme wie PowerDVD 4.0 oder WinDVD 3.2 nötig, da diese undekodierte Mehrkanal-Audioströme an einen externen Raumklang-Decoder weiterleiten können. Mit einer Auflösung von 16 Bit und einer maximalen Samplingrate von 48 kHz ist das Produkt mehr für den Unterhaltungs- als für den professionellen Bereich gedacht.

Audiotrak Maya 5.1 USB - Surround-Sound fürs Notebook
Audiotrak Maya 5.1 USB - Surround-Sound fürs Notebook
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt

Die Stromversorgung der Maya 5.1 USB erfolgt über den USB-Anschluss. Der Kopfhörerausgang verfügt über einen Philips-Kopfhörerverstärker vom Typ TDA1308. Der Mikrofon-Eingang besitzt einen eingebauten Mikrofonvorverstärker.

Die Maya 5.1 USB benutzt den Microsoft-Standard-Treiber, der bereits Bestandteil der Betriebssysteme Windows 98SE, ME, 2000 und XP ist. Die Hardware muss also einfach angesteckt werden und kann nach der automatischen Erkennung durch Windows genutzt werden.

Die Audiotrak Maya 5.1 USB kostet 149,- Euro und soll ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 31,99€

DEADMAN 10. Okt 2002

okay, wer lesen kann ist klar im Vorteil :) Auf alle Fälle nicht schlecht dat Ding, vor...

screne 10. Okt 2002

wer lesen kann ist klar im vorteil screne

DEADMAN 10. Okt 2002

Was wird denn das Ding kosten??


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /