Abo
  • Services:

Unreal Tournament entwickelt sich zum Verkaufserfolg

50.000 verkaufte Einheiten am ersten Wochenende

Das seit langem erwartete Action-Spiel Unreal Tournament 2003 scheint sich zu einem Verkaufserfolg zu entwickeln. Bereits am ersten Wochenende wurden in Deutschland 50.000 Exemplare abgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ein toller Verkaufsstart für ein großes Spiel. UT 2003 setzt nicht nur grafisch neue Akzente, sondern auch im Verkaufspotenzial", freut sich Frank Holz, Marketing Director bei Infogrames Deutschland.

Bereits die große Nachfrage nach der Demo des Titels ließ erkennen, wie groß das Interesse seitens der Spielerschaft an dem Titel ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

chojin 11. Okt 2002

Ein Port der Deck16 Map ist schon zu haben, sowie z.B. das Dead Cat Map Pack... viel...

inu 11. Okt 2002

Stell dir mal vor wenn sie ausser fast denselben Modi (Nur Bombing Run ist ganz neu, und...

[av]djmad 11. Okt 2002

naja ich denk mal in spätestens 2 monaten gibts eine deck16, weils irgendein mapper...

nixblick 11. Okt 2002

wetten wir darum?! Glaub mir, du kannst auch mit net Kopie online zocken - aber ich werd...

[STF]Dragon 11. Okt 2002

Wichtige Maps die auch in UT-Ligen genutzt wurden fehlen z.b Deck16, um eine zu nennen...


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /