Abo
  • Services:

Intel eröffnet europäisches XScale-Softwarezentrum

Software-Applikationen für Handys und PDAs mit Intel-XScale-Technologie

Intel eröffnete jetzt sein erstes europäisches Software Optimisation Center (SOC) für Lösungen, die auf der Intel Personal Internet Client Architecture basieren. Das Unternehmen will damit die Anbieter unterstützen, die Software-Applikationen für Handys und PDAs mit Intel-XScale-Prozessoren entwickeln. Das neue Center wird in das Wireless Competence Center in Stockholm integriert, das im August 1999 eingerichtet wurde. Im August dieses Jahres hatte Intel das erste SOC in Arizona, USA, eröffnet. Weitere sollen Anfang des kommenden Jahres folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Optimierung von Applikationen wie Multimedia, Spiele und Sicherheitssoftware sollen Geräte mit Intel PXA250 etwa 20 bis 60 Prozent schneller als Geräte auf der Basis von Intel StrongARM arbeiten, verspricht Intel. "Eine neue Prozessorgeneration erfordert die entsprechende Anpassung der Software, um die Verbesserungen und Vorteile der Prozessoren auch voll auszuschöpfen", erklärte Tony Sica, Vice President und Director Group Marketing bei der Intel Wireless Communications and Computing Group. "Mit dem europäischen Software Optimisation Center im Herzen der europäischen Mobiltelefonindustrie - Skandinavien - geben wir den europäischen Experten für Mobilfunk-Geräte und -Software die Möglichkeit, ihre Applikationen für die Intel-XScale-Technologie zu optimieren."

Mit dem europäischen SOC will Intel die Zusammenarbeit mit europäischen Entwicklern von Mobilfunk-Applikationen weiter ausbauen. Zu den ersten Unternehmen, die das Angebot nutzen, gehören unter anderem Pocket Presence, Ideaworks3D, Teltier und ZoomOn. Das Intel PCA Developer Network als Web-Forum für Applikationsentwickler, Hersteller mobiler Geräte, Anbieter von Entwicklungstools und Service Provider entwickelt Lösungen auf Basis der Intel PCA. Das Forum hat allein in Europa nach Intel-Angaben bereits über 400 Mitglieder und stellt mehr als 650 Lösungen und Tools für Intel PCA bereit. Alle Mitglieder des Intel PCA Developer Network haben Zugriff auf das neue Intel Software Optimisation Labor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /