Abo
  • Services:

Symantec Norton Internet Security 2003 angekündigt

Erweiterter Schutz für Instant Messenger

Symantec bietet sein Komplettpaket Norton Internet Security in der 2003er-Version an. Die Software versteht sich als Schutz vor allen Gefahren aus dem Internet und verfügt über die Funktion Norton Intrusion Detection, die bei Zugriffsversuchen einen zusätzlichen Schutz zur Firewall bieten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Norton Internet Security 2003 verbindet die Norton Personal Firewall 2003 und Norton AntiVirus 2003. Ein verbesserter Datenschutzteil im Programm soll die Weitergabe vertraulicher Daten über E-Mailprogramme und Instant-Messenger verhindern, wobei das Programm überprüft, welche Zahlen- und Zeichenkombinationen nach außen gesendet werden. Für Instant Messenger funktioniert dies zurzeit nur mit MSN Instant Messenger 3.6, AOL Instant Messenger 4.3 und Windows Messenger 4.0.

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Die Funktion Norton Spam Alert soll gegen Werbe-E-Mails regelbasiert eingesetzt werden können. Im Falle von auftretenden Spam-Nachrichten kann der Anwender entscheiden, ob sie automatisch gelöscht oder auf andere Weise gefiltert werden sollen. Darüber hinaus gibt es natürlich einen Virenschutz mit Onlineaktualisierung sowohl für lokale Dateien als auch für ein- und ausgehende Mails sowie für Instant-Messaging-Anhänge von MSN Messenger und Windows Messenger ab Version 4.6, AOL Instant Messenger ab Version 4.7 sowie Yahoo! Instant Messenger ab Version 5.0.

Ein Kennwortschutz soll zusätzlich die Manipulation der Sicherheitseinstellungen oder die Deaktivierung der Firewall beispielsweise durch ein Trojanisches Pferd verhindern, verspricht Symantec. Die Kindersicherung Norton Parental Control soll die Verwaltung unterschiedlicher Zugriffsrechte für verschiedene Anwender ermöglichen. Ob man damit einen Jugendschutz am Rechner aufbauen kann, sei dahingestellt.

Mit der Funktion Norton Intrusion Detection soll über die Firewall hinaus ein Schutz vor böswilligen Zugriffsversuchen aufgebaut werden, in dem Inhalte des Internet-Datenverkehrs analysiert werden, um auch komplexe bösartige Bedrohungen wie "Nimda" und "Code Red" zu erkennen und zu blockieren. Wie dies genau realisiert wird, teilte der Hersteller aber nicht mit. Mit der Funktion Visual Tracking kann man versuchen zurückzuverfolgen, welcher Rechner über das Internet versucht, in den eigenen PC einzudringen.

Norton Internet Security 2003 soll ab sofort für 79,95 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Das Upgrade soll 49,95 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. bei Alternate.de
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. bei Alternate kaufen

johannse 11. Feb 2003

Kann jemand helfen? Obwohl ich die Prüfung auf ausgehende E-Mails deaktiviert habe, prüft...

R. Gross 12. Jan 2003

Nun ja, die Version 2003 ist am Markt. Die angepriesene Kindersicherung mit...

Herb 10. Okt 2002

Hmm... ich hatte die 2002er auf einem P2 / 300MHz mit WinXP laufen und sie in der...

JohnDoe 10. Okt 2002

Mit Norton Internet Security 2001 war ich recht zufrieden. Deshalb habe ich mir auch...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber machbar ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
    SpaceX
    Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

    Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
      Datenschutz-Grundverordnung
      Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

      Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
      Von Jan Weisensee

      1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
      2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
      3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

        •  /