Abo
  • Services:

Aureon - Terratec will Creatives Audigy Konkurrenz machen

Aureon 7.1 Space und Aureon 5.1 Sky unterstützen Aufzeichnung in 24 Bit/96 kHz

TerraTec Electronic hat drei neue Soundkarten für den Consumer-Bereich angekündigt. Die beiden Top-Modelle bieten neben Mehrkanal-Raumklang auch eine 24-Bit-/96-kHz-Wiedergabe und -Aufzeichnung. Die Preise der Karten, mit denen Terratec Creatives zum Teil besser ausgestattete Audigy und Audigy 2 angeht, liegen zwischen 40,- und 180,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "TerraTec Aureon 7.1 Space" mit VIA Envy24-HT-Soundchip unterstützt Raumklang mit bis zu acht (7.1) Kanälen, eine 24-Bit-/96-kHz-Auflösung für Aufnahme und Wiedergabe und einen Rauschabstand von rund -100 dB. Die Soundkarte verfügt über acht diskrete Lautsprecherausgänge, einen optischen Digitalausgang, einen optischen Digitaleingang, Line- und Mikrofoneingänge. Die Aureon 7.1 Space soll ab November zum Preis von 179,- Euro erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

Die "TerraTec Aureon 5.1 Sky" (ebenfalls mit Envy24-HT-Chip) besitzt zwei Kanäle weniger als die Aureon 7.1 Space, sie bietet also "nur" 6-Kanal-Raumklang. Auch sie unterstützt Aufnahme und Wiedergabe in 24-Bit-/96-kHz-Qualität und soll einen Rauschabstand von rund -100 dB aufweisen. Geboten werden sechs diskrete Lautsprecherausgänge, optischer Digitalausgang, optischer Digitaleingang, Line- und Mikrofoneingänge sowie AC3-Ausgabe. Ebenfalls ab November soll die Aureon 5.1 Sky zum Preis von 129,- Euro erhältlich sein. Die Softwareausstattung soll der Aureon 7.1 Space entsprechen.

Die günstigste Karte in der Riege, die "TerraTec Aureon 5.1 Fun" mit C-Media-Chip, bietet zwar 6-Kanal-Raumklang, ist jedoch für Nutzer gedacht, denen die Wiedergabe und Aufnahme mit 24 Bit/48 kHz genügt. An Schnittstellen stehen neben den analogen - unter anderem Line- und Mikrofoneingänge - je ein optischer digitaler Ein- und Ausgang zur Verfügung. Die Aureon 5.1 Fun soll ab November für 39,99 Euro erhältlich sein.

Allen Karten beigepackt werden das Audio- und MIDI-Recording-Programm Emagic Logic Fun, eine DVD-Wiedergabe-Software und einige weitere Applikationen. Die beigepackten Windows-Treiber unterstützen Windows 98SE, Millennium, 2000 und XP. Unter Windows 98SE ist allerdings die AC-3-Ausgabe (Dolby Digital) und DTS über den Digitalausgang mit dem mitgelieferten Software-DVD-Player nicht möglich. Für 3D-Klang in Spielen werden EAX 1.0, EAX 2.0, A3D 1.0, I3Dl2, Direct Sound 3D und Sensaura 3D unterstützt. Zumindest EAX wird allerdings nur über den Treiber emuliert und nicht direkt vom Soundchip erledigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 35€

backschisch 01. Sep 2004

1. Dummschwätzer 2. Lern mal deutsch 3. Sei mal weniger arrogant 4. Laber nicht von...

Rapido 16. Mär 2004

Zu dem Terrate Treibersupport wollte ich auch noch etwas anmerken. Ich hatte mir die...

DrRetro 14. Dez 2002

Hi, also ich hab mir ebenfalls die Aureon 5.1 Fun gekauft (hatte ein Tag zuvor für den...

Jacek 09. Dez 2002

lool kein digitalsignal unter winxp wie wärs mit servicepack1?? nur damit funzt es wird...

Dieter K. 06. Dez 2002

Habe gestern die Aureon Fun eingebaut. Es ist ein CMI - Chipsatz drauf. Treiber ließen...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /