Abo
  • Services:

Oliver Kahn klagt gegen EA Sports

Zeitung: EA droht Ärger wegen "FIFA 2002"

EA Sports bekommt Ärger mit Fußball-Nationaltorhüter Oliver Kahn. Dieser will mit einer Klage den Verkauf des Spiels "FIFA 2002" stoppen, aber auch der in Kürze erscheinende Titel "FIFA 2003" könnte betroffen sein, das berichtet die Bild-Zeitung.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar habe EA Sports Welt-Fußballverband FIFA den Titel abgekauft und auch eine Abmachung mit der internationalen Spielergewerkschaft Fifpro getroffen, aber eine Erlaubnis der einzelnen Spieler habe EA nicht eingeholt, so das Blatt. Kahn sieht nun durch die Verwendung seines Namens und seines Gesichts die eigenen Persönlichkeitsrechte verletzt.

Dabei sei Kahn aber nur der Vorreiter, denn auch DFB und andere Spieler erwägen Klagen gegen EA, so Bild weiter. Der DFB will dabei gegen die Verwendung der Nationaltrikots und des Bundesadlers vorgehen, die er nicht genehmigt habe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 1,25€
  3. 25,99€
  4. 2,99€

dustin paczulla 20. Mai 2006

Ich finde dass ist olivers sache ihr müsst ihn auch nicht stendig nervern er kann selbst...

roy 07. Dez 2005

das ist völlig ok was er macht,aber als kind will man doch seine vorbilder auch auf der...

jan paczulla 18. Feb 2005

ist vollig ok olli ist der beste torwart des universums

marco 17. Okt 2004

ich finde es ok waser macht es ist ja nun seine sache auch ob dafür im spiel ist weil man...

verrat ich nicht 17. Okt 2004

Olli, ich bin zwar Bayern Fan, und dadurch erfahre ich dass du sehr viel geld verdienst...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /