Abo
  • Services:

Digital World Services mit neuen Lösungen für Verlage

Sichere Distribution auch für eBooks auf Pocket-PCs und PalmOS-PDAs

Digital World Services erweitert seine ADo2RA-Plattform um ein Plug-In für Digital Asset Management (DAM). Durch die Integration mit TEAMS von Artesia, einem führenden Hersteller von DAM-Systemen, könne ADo2RA nun als komplettes End-to-End-System für den Vertrieb von Medieninhalten genutzt werden. Inhalteanbieter sollen von neuen Einnahmequellen, dem Schutz digitaler Bestände, dem Vertrieb über verschiedene Kanäle und geringeren Produktionskosten profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die gemeinsame Lösung von DWS und Artesia wird im Rahmen der Frankfurter Buchmesse erstmals vorgestellt. Weitere Partnerschaften mit Infraworks und MobiPocket sollen zudem neue Möglichkeiten der sicheren Distribution digitaler Inhalte eröffnen.

Stellenmarkt
  1. PARI GmbH, Starnberg
  2. Bosch Gruppe, Kusterdingen

Dank der Einbindung der ADo2RA-Technologie in Artesia TEAMS lassen sich digitale Inhalte wie eBooks, Musikdateien, Reports, Hörbücher, Bildmaterial und HTML-Dateien mit Digital-Rights-Management-(DRM-)Technologien schützen und können anschließend über Distributoren und Online-Händler sicher vertrieben werden. Des Weiteren erschließt sie Verlegern und anderen Inhalteanbietern neue Umsatzquellen durch Promotion-Aktionen, Direktvertrieb und Abonnements.

Durch das Plug-In können mit Artesia TEAMS Inhalte direkt zu Ado2RA weitergeleitet werden. ADo2RA sorgt anschließend für eine automatisierte Verschlüsselung der Daten und gewährleistet deren sichere Übertragung. Der gesamte Vertriebszyklus wird dabei in einem zentralen System abgebildet - von der Digitalisierung und Verschlüsselung der Inhalte über das Abonnement-Management, die Verwaltung der Benutzerrechte, den Download der Inhalte und die Bereitstellung der Lizenzen bis hin zur Integration in Händler-Netzwerke.

Durch die Integration der InTether-Technologie von Infraworks in ADo2RA vergrößert das Unternehmen seine Palette an digitalen Distributionslösungen um über vierzig Dateiformate, inklusive HTML und Bild-Dateien. Gemeinsam mit MobiPocket gewährleistet Digital World Services den sicheren Vertrieb von eBooks, Reports und Bildmaterial für mobile Geräte wie Pocket-PCs, PalmOS-PDAs, den Franklin eBookMan und die 9200er-Serie von Nokia.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 7,99€
  2. 5,99€
  3. 1,49€
  4. 10,95€

Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

    •  /