Abo
  • Services:

Penguin Computing: P4-Linux-Server auf einer Höheneinheit

Pinguintanz auf engstem Raum

Penguin Computing hat einen Linux-Server mit Pentium-4-CPU vorgestellt, der auf einer Höheneinheit Platz findet. Der Relion Class 1U Server ist für Mehrzweckanwendungen gedacht und soll mit Intel-845-Chipset und je nach Prozessor in Konfigurationen mit einem zwischen 400 MHz und 533 MHz getakteten Front Side Bus ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Prozessorenpalette der Relion Class 1U Server reicht vom Celeron mit 1,8 GHz bis zum P4 mit 2,8 GHz und bis zu 2 GB PC2100 DDR RAM Speicherausstattung. Die Server sind mit dualem und redundant ausgelegten 10/100-Ethernet-Adaptern, Dual Channel ATA-100 IDE Controller sowie einer ATI-Rage-XL-Videokarte auf dem Motherboard ausgestattet und verfügen über einen freien PCI-Slot.

Relion Class 1U Server
Relion Class 1U Server
Stellenmarkt
  1. Beumer Group GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel

Für Massenspeichererweiterungen gibt es zwei 3,5-Zoll-Einschübe. Dazu gibt es ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk und ein flaches 24X-CD-ROM-/12X-CD-RW-/8X-DVD-ROM-Laufwerk als Option. Als Harddisks kommen Geräte mit 20 GB, 40 GB oder 120 GB Kapazität mit Umdrehungsgeschwindigkeiten von 5.400 oder 7.200 Touren pro Minute in Frage. Kupfer-Gigabit Ethernet ist als Option ebenso erhältlich wie Single and Dual RJ-45 Port Cards.

Der Penguin Computing Relion 1X ist in einer Basiskonfiguration für 1.199,- US-Dollar erhältlich. Die Rechner werden mit Red Hat Linux bestückt.

Wie alle Rechner des Herstellers kann man die Konfiguration online vornehmen, von der Hardwareausstattung bis hin zur Festplattenpartitionsaufteilung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 433,00€ (Bestpreis!)
  2. 481,00€ (Bestpreis!)
  3. 554,00€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /