Abo
  • Services:

Maxtor: Neue externe Festplatten bis 250 GB mit Sync-Knopf

Auslieferung neuer "Personal Storage 5000"-Laufwerksfamilie hat begonnen

Nach Freecom und IBM bietet nun auch Maxtor externe Festplatten mit Synchronisier-Knopf, die den Datenabgleich bzw. die Datensicherung deutlich vereinfachen sollen. Maxtors Festplatten der neuen "Personal Storage 5000"-Serie unterstützen USB 2.0 bzw. Firewire und bieten 80, 120 oder 250 GB Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,

Maxtors OneTouch-Button macht nichts anderes als die zuvor auf dem PC oder Mac installierte und konfigurierte Backup-Software "Dantz Retrospect Express" aufzurufen. Die Software ermöglicht neben der manuellen auch die automatische Sicherung und Wiederherstellung von Daten, darüber hinaus soll Dantz Retrospect Express den Nutzer auch bei Aktivität möglichst wenig in seiner Arbeit stören.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Kaiserslautern

Das kleinste Modell, Maxtors Personal Storage 5000LE, wird per USB 2.0 (oder mit drastischen Leistungseinbußen auch per USB 1.1) angeschlossen, bietet eine Kapazität von 80 GB und dreht ihre Plattenteller mit 5.400 Umdrehungen/Minute. In den USA ist die externe Festplatte laut Maxtor für etwa 200,- US-Dollar ab sofort erhältlich.

Maxtors "Personal Storage 5000DV" bietet eine Kapazität von 120 GB und schnellere 7.200 Umdrehungen/Minute, die z.B. für professionelles Video-Editing sinnvoll sind. Als Schnittstellen werden sowohl USB 2.0 als auch Firewire (IEEE 1394) geboten, so dass dem Datenaustausch nichts im Wege stehen dürfte. Damit mehrere Personal Storage 5000XT gleichzeitig genutzt werden können, lassen sich die Laufwerke stapeln und dank jeweils zwei Schnittstellen in Reihe schalten. Der Preis des ab sofort in den USA erhältlichen Laufwerks liegt bei rund 300,- US-Dollar.

Das Top-Modell, Maxtors "Personal Storage 5000XT", bietet zwar wieder nur 5.400 Umdrehungen/Minute, dafür aber mit 250 GB doppelt so viel Speicherplatz wie das 5000DV. Auch beim 5000XT setzt Maxtor sowohl auf Firewire- als auch USB-2.0-Schnittstellen. Auch hier ist das Laufwerksgehäuse fürs Stapeln mehrerer Geräte ausgelegt, bietet aber nicht die Möglichkeiten des 5000DV zur direkten in Reihe-Schaltung, da weitere USB- und Firewire-Schnittstellen fehlen. Der Preis des in den USA bereits erhältlichen 5000XT beträgt rund 400,- US-Dollar.

Nachtrag vom 9. Oktober 2002:
Auch in Deutschland sind die Festplatten der Personal-Storage-5000-Serie nun laut Maxtor erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis für die 5000XT (250 GB) beträgt 449,- Euro, für die 5000DV (120 GB) 349,- Euro und für die 5000LE (80 GB) 269,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 39,99€
  3. (-71%) 11,49€
  4. 19,99€

makurmark 11. Jul 2005

Hallo, ich suche eine externe Festplatte, 250 Giga, Firewire/ USB2.O, die ich von ihrem...

333333333333333 01. Sep 2003

Klar!!! Kauf dir so' nen Ding mit dem kannst alles machen. Da kannst alle Videos...

[MoRE]Mephisto 27. Feb 2003

Kann sein, dass in dem Maxtor-Gehäuse der Kontroller-Chip auf Maxtor-HDDs beschränkt ist...

[MoRE]Mephisto 27. Feb 2003

Also: zu 1.: Eine externe Festplatte - ich würde dir zu einer Firewire-Version raten...

Thomas Tsioungaris 27. Feb 2003

Hallo Leute, da ich mich nicht so gut mit Festplatten und deren Funtktionen auskenne...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /