Abo
  • Services:

Externer 48fach-CD-Brenner von Iomega

Anschluss an die USB-2.0-Schnittstelle

Iomega liefert in den USA mit dem "CD-RW 48x24x48x USB 2.0" nun einen externen CD-Brenner für die USB-2.0-Schnittstelle aus. Der in den nächsten Wochen auch in Europa erhältliche Brenner beschreibt CD-R-Medien mit bis zu 48facher und überschreibt CD-RW-Medien mit bis zu 24facher Geschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Schutz vor Buffer-Underruns ist - wie bei der Konkurrenz - ebenfalls integriert und schützt bei hoher Systembelastung vor falsch gebrannten CD-R-Medien. Audio-CDs sollen mit 48facher Geschwindigkeit ausgelesen werden können. Das Brennen einer CD oder das Auslesen einer 60-Minuten-Audio-CD dauern damit knapp unter 3 Minuten, so Iomega.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Mitgeliefert werden ein externes Netzteil sowie die Iomega-Brennsoftware HotBurn Pro für Windows und HotBurn für MacOS. Letztere unterstützt allerdings bisher nur USB-1.1-Schnittstellen und begrenzt damit die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten.

Während das Iomega CD-RW 48x24x48x USB 2.0 Drive in den USA bereits für rund 180,- US-Dollar (ohne 30-Dollar-Mail-in-Rabatt) zzgl. VAT erhältlich ist, soll es in Europa voraussichtlich erst gegen Ende Oktober/Anfang November für um die 230,- Euro erhältlich sein. Genaue Angaben konnte Iomega Deutschland noch nicht machen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

DWS 04. Feb 2003

Hallo, hat den schon jmd. und kann mir seine Erfahrung damit mitteilen? Danke... Gruß DWS


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /