Abo
  • Services:
Anzeige

Matsushita und Toshiba fusionieren im CRT-Bereich

Gemeinsame Forschungs- und Fertigungssynergien angestrebt

Matsushita Electric Industrial und Toshiba konsolidieren ihren Geschäftsbereich "Kathodenstrahlröhren" (Cathode Ray Tube - CRT) innerhalb eines Joint-Venture-Unternehmens. Geplant ist die Errichtung einer Gesellschaft im Januar 2003, um das neue Gemeinschaftsunternehmen bis zum Ende des Geschäftsjahres zum 31. März 2003 gründen zu können. An der neuen Firma mit Sitz in Osaka werden Matsushita 60 Prozent und Toshiba 40 Prozent halten.

Anzeige

Die Integration der Geschäftsbereiche soll den Produktentwicklungs-, Produktions- und Vertriebsbereich umfassen und das neue Joint Venture - gemessen an den Verkaufsumsätzen beider Unternehmen im letzten, zum 31. März 2002 endenden Geschäftsjahr - weltweit zum drittgrößten CRT-Anbieter machen, so die Beteiligten. Das Unternehmen, über dessen Name in Kürze entschieden wird, wird weltweit etwa 16.000 Mitarbeiter beschäftigen. Für das im März 2003 endende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von ca. 2,2 Milliarden Euro erwartet.

Trotz intensiven Wettbewerbs durch andere Display-Technologien wie LCDs und Plasma-Bildschirme geht man bei den Stückzahlen von einem globalen Wachstum des CRT-Marktes im TV-Bereich von jährlich zwei bis drei Prozent aus. Grund hierfür seien zahlreiche Vorteile der CRT-Technologie, zum Beispiel die besondere Helligkeit, die Farbwiedergabe und das Kosten-Nutzen-Verhältnis, besonders für digitale und hochauflösende Fernsehgeräte, so die Unternehmen unisono.

Matsushita und Toshiba planen eine weltweite Zusammenlegung ihrer CRT-Forschung und Entwicklung sowie Produktion und dem Vertrieb. Die Integration umfasst die weltweiten Produktionsstätten beider Firmen außerhalb Japans, wo beide Muttergesellschaften weiterhin ihre eigenen Fabriken betreiben werden. Produktionsanlagen, die von dem neuen Joint Venture übernommen werden, umfassen Matsushita-Betriebe in China, den USA, Deutschland und Malaysia sowie Anlagen von Toshiba in den USA, Thailand und Indonesien. Ferner wird die MT Display Procurement, eine von den zwei Muttergesellschaften mit gleicher Beteiligung am 15. April 2002 gegründete Beschaffungsfirma, als hundertprozentige Tochtergesellschaft übernommen.

Zusätzlich zu der Entwicklung von CRTs der neuen Generation soll das Unternehmen eine Führungsrolle bei der Förderung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für Display-Technologien übernehmen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. über duerenhoff GmbH, Hannover
  4. Pan Dacom Networking AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       

  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Kein Thema...

    486dx4-160 | 01:09

  2. Re: Was ist mit Salt?

    Pecos | 01:06

  3. Soziales ist wohl nicht der Punkt

    Mingfu | 01:05

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 00:41

  5. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    Thiesi | 00:28


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel