• IT-Karriere:
  • Services:

Matsushita und Toshiba fusionieren im CRT-Bereich

Gemeinsame Forschungs- und Fertigungssynergien angestrebt

Matsushita Electric Industrial und Toshiba konsolidieren ihren Geschäftsbereich "Kathodenstrahlröhren" (Cathode Ray Tube - CRT) innerhalb eines Joint-Venture-Unternehmens. Geplant ist die Errichtung einer Gesellschaft im Januar 2003, um das neue Gemeinschaftsunternehmen bis zum Ende des Geschäftsjahres zum 31. März 2003 gründen zu können. An der neuen Firma mit Sitz in Osaka werden Matsushita 60 Prozent und Toshiba 40 Prozent halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Integration der Geschäftsbereiche soll den Produktentwicklungs-, Produktions- und Vertriebsbereich umfassen und das neue Joint Venture - gemessen an den Verkaufsumsätzen beider Unternehmen im letzten, zum 31. März 2002 endenden Geschäftsjahr - weltweit zum drittgrößten CRT-Anbieter machen, so die Beteiligten. Das Unternehmen, über dessen Name in Kürze entschieden wird, wird weltweit etwa 16.000 Mitarbeiter beschäftigen. Für das im März 2003 endende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von ca. 2,2 Milliarden Euro erwartet.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Deloitte, Leipzig

Trotz intensiven Wettbewerbs durch andere Display-Technologien wie LCDs und Plasma-Bildschirme geht man bei den Stückzahlen von einem globalen Wachstum des CRT-Marktes im TV-Bereich von jährlich zwei bis drei Prozent aus. Grund hierfür seien zahlreiche Vorteile der CRT-Technologie, zum Beispiel die besondere Helligkeit, die Farbwiedergabe und das Kosten-Nutzen-Verhältnis, besonders für digitale und hochauflösende Fernsehgeräte, so die Unternehmen unisono.

Matsushita und Toshiba planen eine weltweite Zusammenlegung ihrer CRT-Forschung und Entwicklung sowie Produktion und dem Vertrieb. Die Integration umfasst die weltweiten Produktionsstätten beider Firmen außerhalb Japans, wo beide Muttergesellschaften weiterhin ihre eigenen Fabriken betreiben werden. Produktionsanlagen, die von dem neuen Joint Venture übernommen werden, umfassen Matsushita-Betriebe in China, den USA, Deutschland und Malaysia sowie Anlagen von Toshiba in den USA, Thailand und Indonesien. Ferner wird die MT Display Procurement, eine von den zwei Muttergesellschaften mit gleicher Beteiligung am 15. April 2002 gegründete Beschaffungsfirma, als hundertprozentige Tochtergesellschaft übernommen.

Zusätzlich zu der Entwicklung von CRTs der neuen Generation soll das Unternehmen eine Führungsrolle bei der Förderung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für Display-Technologien übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabattcode "PKAUFEN"
  2. (u. a. Battlefield- & Star-Wars-Spiele von EA günstiger (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7...
  3. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
    •  /