• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Disney's Magical Mirror Starring Mickey Mouse

GameCube-Adventure für junge Spieler

Die Computer- und Videospielumsetzungen mit bekannten Disney-Charakteren haben in der Vergangenheit oft genug den gewünschten spielerischen Tiefgang vermissen lassen, allerdings wissen vor allem Besitzer von Nintendo-Konsolen auch schon Gegenteiliges zu berichten - Micky's Speedway etwa gehörte auf dem N64 zu den besten Rennspielen überhaupt. In Disney's Magical Mirror erlebt die berühmte Maus nun ihren ersten Auftritt auf dem GameCube.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Story: Mickey ist hinter einem magischen Spiegel in einem alternativen Universum gefangen, das stark seinem eigenen Haus ähnelt. Am liebsten würde der heldenhafte Mäuserich durch den Spiegel zurückreisen, ins Bett steigen und wieder friedlich träumen, aber zuvor muss er zunächst alle Teile des zerbrochenen magischen Spiegels finden - denn ansonsten ist eine Rückkehr nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. HiSolutions AG, Nürnberg, Bonn, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München


Schon beim knuffigen Intro und den ersten Spielszenen wird leider schnell klar, dass die angepeilte Zielgruppe dieses Titels eine recht kleine ist - während Mickys Speedway alt und jung gleichermaßen zu fesseln wusste, richtet sich Disney's Magical Mirror eindeutig an die Kleineren. Somit ist die Bedienung des Programms auch recht simpel: Man steuert nicht Mickey direkt, sondern eine Comic-Hand, mit der man Räume und die darin befindlichen Gegenstände begutachtet. Per einfachem Knopfdruck führt man Tricks und Aktionen aus, die Mickey der Lösung des Rätsels Stück für Stück näher bringen. Knobeleinlagen sind praktisch nicht vorhanden, prinzipiell muss man immer nur den nächsten wichtigen Aktionspunkt ausfindig machen und eine Taste drücken, den Rest macht Mickey in zum Teil recht hübsch anzusehenden Spielsequenzen selber.


Disney's Magical Mirror Starring Mickey Mouse nutzt auch die Möglichkeit, den GameCube mit dem Game Boy Advance zu verbinden. Wer über ein Game-Boy-Advance-Kabel und den Titel "Disney's Magical Quest Starring Mickey and Minnie" verfügt, kann eine Verbindung zwischen den Spielen herstellen und Mickey so zusätzliche Hilfe bei seinen Abenteuern besorgen.

Fazit:
Disney's Magical Mirror ist ein nettes Adventure für junge Spieler - aber eben auch nur für die. Ältere und erfahrene Spieler werden auf Grund der viel zu einfachen Rätsel aber trotz der stimmigen Präsentation kaum Gefallen an dem Titel finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Philips 55PUS7354 für 588€ statt 716,90€ im Vergleich)
  2. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  3. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  4. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /