Abo
  • Services:

Wacom - preisgünstiges Tablett mit Stift und Maus

Volito soll Maus in privaten Haushalten verdrängen

Speziell für private Computernutzer hat Wacom das Eingabe-Set Volito entwickelt, das aus einem transparent-schwarz designten Tablett, einem drucksensitiven Stift sowie einer kugellosen Maus, beide ohne Kabel und Batterie, besteht.

Artikel veröffentlicht am ,

Volito soll dabei eine Alternative zur herkömmlichen Computermaus darstellen und verspricht ein schnelleres und gelenkschonenderes Arbeiten sowie neue Anwendungsmöglichkeiten, die mit einer Maus nicht umsetzbar sind. Wer aber nicht ganz auf sein vertrautes Eingabegerät verzichten möchte, erhält mit dem Paket eine passende Maus, die einfach im Wechsel mit dem Stift genutzt werden kann.

Volito
Volito
Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Sowohl Stift als auch Maus kommen ohne Batterie und ohne Kabel aus. Die Eingabegeräte werden dabei vom Tablett mit Strom versorgt und nutzen die von Wacom entwickelte und patentierte elektromagnetische Resonanztechnologie. Die Eingabegeräte werden anhand eines Signals auf der Tablettoberfläche lokalisiert. Drucksensitivität, Position und andere Informationen werden über das Tablett an den Computer gesendet.

Wacom liefert Volito zudem mit sechs Softwarepaketen aus, die sich besonders für den Stifteinsatz eignen sollen. Angefangen bei ArcSofts PhotoImpression, einer einfach zu bedienenden Bildbearbeitungssoftware, bis hin zu JustWrite Office, einer Software, mit der sich handschriftliche Notizen oder Skizzen direkt in Microsoft Word und Microsoft Excel Dokumenten eingeben lassen. Aber auch Corel Painter Classic liegt mit im Paket.

Das Volito-Eingabe-Set verfügt über einen USB-Anschluss und läuft unter Windows 98/ME/2000 und XP. Volito soll ab Mitte Oktober zu einem Preis von 59,90 Euro im Fachhandel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

mk 03. Mai 2003

hi! kann man wirklich die schrifterkennung für office xp ohne(!) tablet pc nutzen?

Benjamin Bauss 31. Jan 2003

Hallo Wie sieht es jetzt aus, kann ich mit dem Tablett jetzt meine Worddokumente...

Boedefeld 10. Jan 2003

hallo, ich möchte das tablett zum comiczeichnen verwenden. ist sowohl das produkt als...

rolf 11. Nov 2002

Hi, ich nutze das Tablett aber meist als Maus und nur zo 10% für Grafikanwendungen...

rolf 11. Nov 2002

Klar ist das genau genug, das Wacom Tablett ist "der kleine Bruder" von dem Graphire 2...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /