Abo
  • Services:

Jenoptik übernimmt Schneiders Laserdisplay-Geschäft

Neue Jenoptik Laserdisplay Technologies GmbH führt Laserdisplay-Geschäft fort

Die in Insolvenz befindliche Schneider Laser Technologies AG, eine Tochter der Schneider Technologies AG, gründet jetzt zusammen mit der Jenoptik-Tochter Laser, Optik, Systeme GmbH ein gemeinsames Tochterunternehmen, um das Laserdisplay-Geschäft von Schneider fortzuführen. Das neue Unternehmen wird unter dem Namen Jenoptik Laserdisplay Technologies GmbH firmieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Jenoptik-Tochter Laser, Optik, Systeme GmbH übernimmt 60 Prozent an dem neuen Unternehmen.

Bis spätestens Ende 2003 soll die SLT AG allerdings ihre Minderheitsbeteiligung an der neuen Jenoptik Laserdisplay Technologies GmbH aufgeben. Ziel ist es, einen Investor zu finden. Sollte dies nicht gelingen, wird die Jenoptik Laser, Optik, Systeme GmbH die Anteile von der Schneider Laser Technologies AG bis Ende 2003 übernehmen. Etwaige Erlöse fließen den Gläubigern der SLT zu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

883,5 07. Okt 2002

Gefährlich: Die Laser haben eine enorme Leistung (weißlichtlaser, die über ein Prisma in...

Mischa 07. Okt 2002

Warum gibt es noch keinen Laser-Fernseher zu kaufen?


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
Privatsphäre
"Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
Ein Interview von Hakan Tanriverdi

  1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
  2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
  3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    •  /