Abo
  • Services:

Cisco: GSM/GPRS, SatCom und 802.11 in Fahr- und Flugzeugen

Lösungen für bewegte Anwendungen

Mit dem Cisco 3200 Mobile Access Router sollen sichere "Always-on"-Verbindungen für Netzwerke in Flugzeugen, Schiffen, Einsatzfahrzeugen der Polizei, Krankenwagen und Zügen hergestellt werden können, auch wenn sich diese in Bewegung befinden. Der Cisco 3200 verbindet dabei bislang getrennte drahtlose Netzwerke wie GSM/GPRS, SatCom und 802.11.

Artikel veröffentlicht am ,

Cisco 3200 Mobile Access Router
Cisco 3200 Mobile Access Router
Der Cisco 3200 Mobile Access Router erlaubt so IP-Verkehr unabhängig vom Transportmedium. Das soll Roaming zwischen drahtlosen Netzwerken aller aufgelisteten Protokolle mit sich bringen, je nachdem, welches gerade verfügbar ist. Die Cisco IOS Software (Internet Operating System) erlaubt die Aufrechterhaltung der Verbindung eines gesamten Netzwerkes und nicht nur eines einzelnen Clients. Das Gerät ist so klein (Stellfläche 8,9 x 9,7 cm), dass es auch in kleinste Winkel eingebaut werden kann. Das Gerät versteht sich mit Firewalls und verschlüsselten Virtual Private Networks (VPN).

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten, Berlin
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Hamburg

Lufthansa Systems und Lufthansa Technik arbeiten mit Cisco zusammen, um diese Netzwerkkomponenten für Flugzeuge anzubieten. "Wir sind der Meinung, dass der Cisco 3200 Mobile Access Router eine zentrale Komponente bei der Ausweitung der Netzwerkverbindungen von bestehenden IP-Netzwerken und Applikationen am Boden zu Netzwerken an Bord von Flugzeugen ist", sagte Bernard Conrad, Senior Vice President Engineering and Production Completion Center and Head of Approved Design Organization Lufthansa Technik. "Da es sich um eine auf Standards basierende Lösung handelt, sind wir nicht an ein proprietäres System gebunden. Das gibt uns eine größere Flexibilität, um für unsere Kunden neue Anwendungen und Technologien hinzuzufügen."

Preise nannte Cisco nicht, das Gerät ist nicht für Endverbraucher bestimmt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Outlander, House of Cards)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€
  4. (Prime Video)

Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /