Abo
  • Services:

AMD: Umsatz- und Ergebniswarnung verursacht Börsen-Erdrutsch

100 Millionen niedrigerer Quartalsumsatz als erwartet

Der Chiphersteller AMD hat durch eine erheblich verschlechterte Aussicht auf die Umsatz- und Gewinnerwartung des dritten Quartals 2002 einen Kursrutsch seiner Aktien an der New Yorker Börse verursacht. Teilweise sank der Wert des Unternehmens um mehr als ein Viertel und zog weltweit auch andere Technologiewerte mit in den Keller.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD rechnet für das dritte Bilanzquartal nur noch mit einem Umsatz von 500 Millionen US-Dollar und wie es hieß mit einem "erheblichen operativen Verlust". Der Grund liegt im niedrigen PC-Absatz und dem Abbau von Lagerbeständen, woraufhin die Verkaufspreise gedrückt wurden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Ursprünglich hatte AMD angegeben, den Umsatz des Vorquartals von 600,3 Millionen Dollar leicht zu übertreffen. Im zweiten Quartal wurde schon ein Nettoverlust von 184,9 Millionen US-Dollar (entspricht einem Verlust von 0,54 US-Dollar pro Aktie) angehäuft. Wie tief der Verlust im aktuellen Quartal fallen wird, wurde noch nicht mitgeteilt.

Für das vierte Quartal machte AMD-Finanzchef Robert J. Rivet auf Grund der Weihnachtsnachfrage saisonal Hoffnung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Mark 07. Okt 2002

Bei meine Kunden die sich auf Grund des günstigen Preises irgendwo einen AMD gekauft...

AMD=SUCKS 05. Okt 2002

Immer wieder nett wie sich die AMD Jünger aufregen können. Mein Gott ist doch völlig egal...

AMD User 05. Okt 2002

AMD Athlon XP 2000+ mit CPU- Kühler mit Papst Lüfter !Zusätzlich MSI Cooler XP aus MSI PC...

blub 04. Okt 2002

Dumm wer auf sein geld achten muss und deshalb zu amd greifen muss :-P ich bleib bei...

blashyrk 04. Okt 2002

ja ja immer schön auf amd schimpfen. ich kann diese scheisse echt nicht mehr hören...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /