Abo
  • Services:

DivX für Nintendo GameCube

Videocodec für Videosequenzen und Videotexturen in Spielen

Von der effizienten, MPEG-4-basierten Videokompressions-DivX soll nun auch der Nintendo GameCube profitieren. Spieleentwickler sollen den DivX-Codec in ihren GameCube-Spielen nutzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Möglich soll dies durch das "DivX for GameCube Software Development Kit" (SDK) des Spieleentwicklers Factor 5 werden, der gemeinsam mit DivXNetworks DivX 5.02 auf die GameCube-Architektur portiert hat. Dabei soll es sich um handoptimierten Assembler-Code handeln, der alle Erweiterungen des "Gekko" getauften IBM-PowerPC-Prozessors des GameCube sowie des ArtX/ATI-basierten Grafikchips "Flipper" ausreizen soll.

Stellenmarkt
  1. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München
  2. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

DivX for GameCube soll nicht nur für platzsparende, aber dennoch hochqualitative Videosequenzen auf dem GameCube sorgen - was insbesondere im Hinblick auf die 1-GByte-Medien der Konsole interessant ist -, sondern auch für Videotexturen direkt in 3D-Spielen genutzt werden können. Aus diesem Grunde wurde der Codec für die gleichzeitige Ausführung mit anderer Software ausgelegt.

Factor 5 hat beispielsweise das erfolgreiche GameCube-Spiel "Star Wars: Rogue Squadron" und die MusyX-Sound-Tools für verschiedene Plattformen entwickelt. Details zu DivX für den GameCube finden sich unter www.divx.com/gamecube.

Ihren ersten Einsatz im Spielebereich hat die DivX-Videokompression bereits in "Warcraft III: Reign of Chaos" erfolgreich bestanden, dort nutzte man DivX für die beeindruckenden Zwischensequenzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 9,99€

Mario_89 24. Aug 2005

HomiSite 24. Dez 2002

Och, auf DC gab es schon einige mehr coole Spiele! Vor allem innovativ! Habe mir neulich...

Fred(erik) 02. Okt 2002

Ja, stimmt... ein Vergnügen war es nicht, aber da geht's einzig und alleine um's "wir...

CK (Golem.de) 02. Okt 2002

Naja, aber nur eingeschränkt. Die Rechenleistung der DC reicht nicht für die vom PC...

Phex 02. Okt 2002

kleiner tipp für alle dc fans. dc emulation ( http://www.dcemulation.com/ ) befasst sich...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /