• IT-Karriere:
  • Services:

Radeon-Grafikkarten von Speicheranbieter Crucial

Erstmals auch in Europa erhältlich, bisher nur in den USA angeboten

Die Micron-Tochter Crucial bietet ihre Grafikkarten nun auch in Europa an. Als ATI-Partner verkauft das Unternehmen ab sofort eine Radeon-8500-LE- und eine Radeon-9700-Pro-Grafikkarte über seinen europäischen Onlineshop.

Artikel veröffentlicht am ,

Die AGP-4X-Grafikkarte "Crucial Radeon 8500LE" taktet ihre 128 MByte DDR-SDRAM mit 166 MHz (6 ns) und verfügt über VGA-, DVI-D- und S-Video-Ausgänge. Der Preis liegt bei rund 71 britischen Pfund, umgerechnet etwa 113,- Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Die Versandkosten nach Deutschland betragen 8 Euro.

Crucial Radeon 9700 Pro
Crucial Radeon 9700 Pro
Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Die AGP-8X-Grafikkarte "Crucial Radeon 9700 Pro" taktet ihren Radeon-9700-Pro-Grafikchip mit den üblichen 325 MHz und ihre 128 MByte DDR-SDRAM mit 350 MHz (2,86 ns). Als Schnittstellen werden zwei DVI-I-Schnittstellen und ein S-Video-Ausgang geboten. Ein DVI-nach-VGA-Konverter wird mitgeliefert. Der Preis liegt bei 237,59 britischen Pfund, umgerechnet etwa 388,- Euro zzgl. Mehrwertsteuer. Auch hier kommen bei Versand nach Deutschland 8 Euro Versandkosten hinzu.

Auf den Karten werden jeweils Micron-eigene Speichermodule verbaut.

Der europäische Crucial-Onlineshop ist unter Crucial.com/uk erreichbar, bisher waren dort nur Speichermodule für die verschiedensten Systeme sowie Flash-Memory-Karten erhältlich. Ein europäisches Support-Team soll Käufern bei Problemen zur Seite stehen. Die Grafikkarten sollen in Zukunft auch über den europäischen Einzelhandel angeboten werden, erklärte Crucial auf Nachfrage von Golem.de, nannte allerdings noch keine Details.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nokia Ehemaliger Pureview-Chef kommt zu Microsoft
  2. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  3. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

    •  /