Abo
  • Services:

Neue Lenkräder und Pads im Ferrari-Design

Thrustmaster verlängert seine Partnerschaft mit Ferrari bis 2005

Thrustmaster und Ferrari haben ihren weltweiten exklusiven Lizenzvertrag um weitere drei Jahre verlängert. Während dieses Zeitraums werden der Ferrari-Schriftzug und das Logo nicht nur die Thrustmaster-Lenkräder, sondern auch andere Produkte, wie etwa Game Controller und Memory Cards, zieren. Dieses neue Produktsortiment wird ab Ende 2002 erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit 1999 hat die Partnerschaft zwischen Thrustmaster und Ferrari bereits zahlreiche Produkte, wie etwa die Lenkrad-Produktserien 360 Modena und Ferrari Challenge, hervorgebracht. "Wir sind glücklich, unsere Partnerschaft mit dieser prestigeträchtigen Marke in einer Zeit fortsetzen zu können", freut sich Jean-Michel Detoc, Generaldirektor von Thrustmaster. "Die neue Lizenz ermöglicht es Thrustmaster, weitere hochwertige Produkte unter Anwendung modernster Technologien, wie etwa die F1- und GT-Replika-Lenkräder zu entwickeln und auch weiterhin das Rüstzeug für unübertroffenen Spiele-Realismus bieten zu können."

F1 FFB Racing Wheel
F1 FFB Racing Wheel
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Ein Ergebnis der verlängerten Partnerschaft ist das F1 Force Feedback Racing Wheel, ein laut Thrustmaster exakter Nachbau des Formel-1-Weltmeister-Lenkrads, das ab Oktober 2002 im Handel erhältlich sein wird. Zusätzlich zum FFB werden weitere Lenkräder, wie etwa das 360 Spider, das Universal Challenge und das 360 Modena Force GT auf den Markt gebracht. Mit Game Controllern wie dem 360 Modena Upad Force für PC und dem Scuderia Analog Gamepad für PS2 erweitert Thrustmaster sein Angebot an Ferrari-Lizenzprodukten für alle Spieler.

360 Modena Upad Force
360 Modena Upad Force

Weitere Details zu den neuen Steuergeräten sollen folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 3,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /