Abo
  • Services:

Spieletest: Battlefield 1942 - Multiplayerspiel in WWII

Screenshot #5
Screenshot #5
Battlefield 1942 verwendet eine eigene Engine namens Refractor 2 zur Darstellung der Grafiken. Diese sind recht gut gelungen, wobei man allerdings keine so düstere und realistische Atmosphäre erzielen kann, wie in Medal of Honor - Allied Assault. Der Sound besteht größtenteils aus Explosions-, Fahr- und Schussgeräuschen, die auch recht gelungen sind, aber keineswegs zur Spitzenklasse zählen.

Stellenmarkt
  1. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. parcIT GmbH, Köln

Die Hardwareanforderungen des Spiels sind recht hoch, vor allem, wenn man in höheren Auflösungen spielen möchte. Ein Pentium III oder vergleichbare Plattformen ab einem Gigahertz einer Grafikkarte mit mindestens 64 MB RAM, die Transform & Lighting unterstützt, sollten es schon sein, um das Spiel genießen zu können.

Die physikalischen Effekte liegen klar auf der Arcade- und nicht auf der Simulationsseite. Wer Wert auf realistischeres Verhalten vor allem bei Panzern und Flugzeugen legt, der sollte sich das Multiplayerspiel WWII Online ansehen, das seit unserem Test enorme Erweiterungen erfahren hat.

Fazit:
Während der Singleplayermodus praktisch nur zum Üben geeignet ist und keinesfalls den Kauf des Spiels rechtfertigen sollte, ist der Multiplayer-Part nicht ohne Reiz. Man sollte wenn möglich versuchen, nicht als Einzelkämpfer, sondern in der Gruppe zu agieren, so entsteht auch nicht der etwas frustrierende und arcademäßige Eindruck, den man im Singleplayerspiel gewinnt. Leider sind Spieler auf vielen öffentlichen Servern dazu nicht bereit, was aber kein Fehler des Spiels, sondern ein bei vielen Shootern zu beobachtendes Phänomen ist. Interessenten sei die kostenlose Demo (130 MB) empfohlen, mit der man das Multiplayerspiel testen kann, bevor man die ca. 42 bis 52 Euro, die die Vollversion im Handel kostet, ausgibt.

 Spieletest: Battlefield 1942 - Multiplayerspiel in WWII
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote

Reiner Thiele 25. Feb 2006

Wie komme ich mit dem Spiel in mein Netzwerk.

lukas 10. Apr 2005

ich habe ein problem bei der demo am anfang wenn ich dass spiel gestartet habe stehe ich...

falkobar 14. Jan 2003

pentium 800Mhz, gf2, 512MB RAM, läuft vollkommen ruckelfrei seit der ersten minute, bin...

Fatrat 06. Nov 2002

Nu will ich zu diesem Thema auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bin begeisterter Mohaa...

Fatrat 06. Nov 2002

Nu will ich zu diesem Thema auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bin begeisterter Mohaa...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /