Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Battlefield 1942 - Multiplayerspiel in WWII

Screenshot #5
Screenshot #5
Battlefield 1942 verwendet eine eigene Engine namens Refractor 2 zur Darstellung der Grafiken. Diese sind recht gut gelungen, wobei man allerdings keine so düstere und realistische Atmosphäre erzielen kann, wie in Medal of Honor - Allied Assault. Der Sound besteht größtenteils aus Explosions-, Fahr- und Schussgeräuschen, die auch recht gelungen sind, aber keineswegs zur Spitzenklasse zählen.

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg

Die Hardwareanforderungen des Spiels sind recht hoch, vor allem, wenn man in höheren Auflösungen spielen möchte. Ein Pentium III oder vergleichbare Plattformen ab einem Gigahertz einer Grafikkarte mit mindestens 64 MB RAM, die Transform & Lighting unterstützt, sollten es schon sein, um das Spiel genießen zu können.

Die physikalischen Effekte liegen klar auf der Arcade- und nicht auf der Simulationsseite. Wer Wert auf realistischeres Verhalten vor allem bei Panzern und Flugzeugen legt, der sollte sich das Multiplayerspiel WWII Online ansehen, das seit unserem Test enorme Erweiterungen erfahren hat.

Fazit:
Während der Singleplayermodus praktisch nur zum Üben geeignet ist und keinesfalls den Kauf des Spiels rechtfertigen sollte, ist der Multiplayer-Part nicht ohne Reiz. Man sollte wenn möglich versuchen, nicht als Einzelkämpfer, sondern in der Gruppe zu agieren, so entsteht auch nicht der etwas frustrierende und arcademäßige Eindruck, den man im Singleplayerspiel gewinnt. Leider sind Spieler auf vielen öffentlichen Servern dazu nicht bereit, was aber kein Fehler des Spiels, sondern ein bei vielen Shootern zu beobachtendes Phänomen ist. Interessenten sei die kostenlose Demo (130 MB) empfohlen, mit der man das Multiplayerspiel testen kann, bevor man die ca. 42 bis 52 Euro, die die Vollversion im Handel kostet, ausgibt.

 Spieletest: Battlefield 1942 - Multiplayerspiel in WWII
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 0,49€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

Reiner Thiele 25. Feb 2006

Wie komme ich mit dem Spiel in mein Netzwerk.

lukas 10. Apr 2005

ich habe ein problem bei der demo am anfang wenn ich dass spiel gestartet habe stehe ich...

falkobar 14. Jan 2003

pentium 800Mhz, gf2, 512MB RAM, läuft vollkommen ruckelfrei seit der ersten minute, bin...

Fatrat 06. Nov 2002

Nu will ich zu diesem Thema auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bin begeisterter Mohaa...

Fatrat 06. Nov 2002

Nu will ich zu diesem Thema auch mal meinen Senf dazugeben. Ich bin begeisterter Mohaa...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /