Abo
  • Services:

Navman-GPS-Komplettpaket für WindowsCE-PDA iPAQ

PDA-Navigation mit Sprachausgabe und Touchscreen-Steuerung

Navman, ein Hersteller von Navigationsgeräten, bringt jetzt einen neuen GPS-Empfänger namens Navman GPS3400 auf den Markt, der mit den WindowsCE-PDAs der iPAQ-Serie von Hewlett-Packard (Modelle 3600 bis 3900) kombinierbar ist. Zu den Funktionen zählen Sprachsteuerung, Touchscreen sowie Software für die Routenplanung.

Artikel veröffentlicht am ,

NAVMAN GPS3400 Voice
NAVMAN GPS3400 Voice
Wie auch der Vorgänger GPS3000 unterstützt auch der GPS3400 nur die iPAQ-Produktfamilie von HP und lässt alle anderen WindowsCE-PDAs außen vor. Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten ist im Navman-Empfänger ein Slot für eine Compact-Flash-Karte integriert. Das Gerät ist sowohl über einen 12-V-Anschluss z.B. im Kraftfahrzeug einsetzbar als auch mobil mit eigener Batterie.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Die Sprachsteuerung teilt dem Benutzer beispielsweise bevorstehende Straßenabzweigungen mit, meldet Geschwindigkeitsbeschränkungen und soll im Kreisverkehr rechtzeitig die Ausfahrt ankündigen. Für die In-Fahrzeug-Navigation wurde die Benutzeroberfläche mit größeren Grafiken und Anweisungen versehen, die die Bedienung erleichtern sollen. Die Grafiken sollen jetzt eine Größe erreicht haben, die in Verbindung mit dem PDA-Touchscreen ermöglicht, das System per Fingerdruck zu steuern.

Mit der neuen Smart ST Pro Software kann der Benutzer bei der ersten Installation des GPS3400 entscheiden, ob er die Daten einzelner Gebiete oder ganzer Länder herunterladen möchte. Die Karten des GPS 3400 beinhalten verschiedene Points of Interest, darunter Parks, Seen, Parkplätze, Hotels, Tankstellen und Rastplätze. Als weitere Neuerung soll der GPS 3400 nach einem nicht vorgesehenen Stopp oder einem Abstecher eine Neuberechnung der ursprünglichen Route durchführen.

Die eingegeben Ziele können unter den Favoriten abgespeichert werden, so dass der Benutzer wichtige Orte immer wieder direkt ansteuern kann. Die Software bietet detaillierte Karten für 16 europäische Länder, darunter Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Belgien, die Niederlande, Großbritannien und Nordirland, Irland, Norwegen, Schweden, Dänemark und Luxemburg. Außerdem unterstützt die Software die Sprachsteuerung und Benutzeroberfläche in sechs Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch). Man kann zusätzlich zu den im Standardpaket enthaltenen Europakarten auch Karten für die USA und Kanada erwerben. Die Karten lassen sich auch auf beliebigen Compact-Flash-Karten (1 und 2) speichern, um Reisen durch verschiedenste Länder zu planen, ohne zuvor noch weitere Karten herunterladen zu müssen.

Der GPS3400 wird mit verschiedenen Komponenten ausgeliefert. Dazu gehören standardmäßig eine Fahrzeughalterung für die Navigation im Auto, ein GPS-Empfänger, Smart ST Pro Software und ein Adapter für die Stromversorgung über den Zigarettenanzünder. Der Navman GPS3400 für die iPAQs H3600, H3700, H3800 und H3900 soll 579,90 Euro kosten und ab Ende Oktober 2002 im deutschen Handel erhältlich sein. Die Besitzer der Vorgängerversion Navman GPS3000 können für einen beschränkten Zeitraum ein Upgrade mit Sprachsteuerung für 179,90 Euro erwerben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /