Abo
  • Services:

VeriSign eröffnet deutschen Hauptsitz in Berlin

Digitale Sicherheitslösungen im Portfolio

VeriSign hat eine deutsche Depandance gegründet, über die deutschlandweit das gesamte Serviceportfolio im Bereich digitaler Sicherheit vermarktet werden soll. Das Unternehmen wird über den Hauptsitz in Berlin und in einer weiteren Niederlassung in Wiesbaden lokalisierte Services anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Digitale Sicherheitslösungen sind ein wichtiger Faktor für den E-Commerce-Markt in Deutschland, da die Kommunikation und Abwicklung von Geschäften im Internet nur in Verbindung mit einem hohen Maß an Sicherheit und Vertrauen funktioniert", erklärte Marcus Ross, Geschäftsführer und Country Manager von VeriSign Deutschland. "Die zentrale Aufgabe von VeriSign besteht darin, die deutschen Internetfirmen mit digitalen Sicherheitslösungen zu versorgen und bestmögliche Sicherheitsstandards für alle Online-Transaktionen zu etablieren. Die Gründung zweier Unternehmensstandorte in Deutschland wird dazu beitragen, dass wir mit unseren Kunden und Partnern auf dem deutschen Markt enger zusammenarbeiten können."

Stellenmarkt
  1. Bock 1 GmbH & Co. KG, Postbauer-Heng
  2. Hays AG, Frankfurt

"Wir sichern nun schon seit einiger Zeit unsere Kommunikation und den Datenaustausch mit unseren Partnern mit VeriSigns qualitativ hochwertigen Sicherheitsdiensten", so Herr Dr. Firl von ScaleOn, dem Rechenzentrum der Bayer AG. "Über den Entschluss von VeriSign, seine Services nun auch aus einer deutschen Niederlassung direkt und weitgehend automatisiert auf Deutsch anzubieten, sind wir sehr erfreut, da wir mit einem noch besseren Service und Support rechnen können."

Zu den Dienstleistungen gehören Web Trust Services (SSL), Managed PKI für Unternehmen (Public Key Infrastructure) zur Authentifizierung für digitale Zertifikate auf der Basis von Smartcards und Verschlüsselungsdienste. Mit Digital Brand Management, das über die Wiesbadener Niederlassung abgewickelt wird, sollen Firmenkunden Lösungen für den Produkt- und Markenschutz angeboten werden, die speziell für die Überwachung, Verwaltung und den Aufbau von Internetpräsenzen entwickelt wurden. Das Serviceportfolio umfasst Beratungsleistungen, Domainregistrierung und globalen Logo- und Markenschutz. Daneben bietet man Services für die Domainregistrierung an, unter anderem für .de, .com und .info.

VeriSign wurde 1995 gegründet, die europäische Hauptniederlassung in Genf wurde im Februar 2002 aus der Taufe gehoben. Deutschland ist der erste europäische Markt, der direkt von den Mitarbeitern von VeriSign in Europa bedient wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 59,99€
  4. 1,29€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

    •  /