Abo
  • Services:

Yakumo mit Einsteiger-Digitalkamera

Mega Image II mit interpolierten 2,1 Megapixel

Die Yakumo Mega Image II ist die erste digitale Kamera in der Yakumo-Produkt-Palette. Das Gerät verfügt über eine interpolierte Auflösung von 2,1 Megapixel, einen optischen Sucher sowie ein zweifaches digitales Zoom. Das Gerät arbeitet mit einem CMOS-Sensor mit einer nativen Auflösung von 1.152 x 864 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Yakumo Mega Image II ist mit einem Selbstauslöser sowie einem sich selbst hinzuschaltenden automatischen Blitz ausgestattet. Die Kamera hat zur Bildkontrolle und Menüsteuerung ein 1,8-Zoll-Farbdisplay mit einer Auflösung von 288 x 220 Pixeln (63360 Stück).

Yakumo Mega Image II
Yakumo Mega Image II
Stellenmarkt
  1. Bremer Bäder GmbH, Bremen
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Über den USB-1.1.-Anschluss lässt sie sich an einen PC oder Notebook anschließen, um die aufgenommenen Bilder zu übertragen. Die Yakumo Mega Image II kann in diesem Zustand auch als Webcam genutzt werden. Mit einem mitgelieferten Kabel kann man die Kamera sogar an den TV anstecken.

Die Yakumo Mega Image II weist einen internen 8-MB-Bildspeicher auf, mit dem je nach Auslösung 15, 32 oder 107 Bilder geschossen werden können. Die Kamera lässt sich mit Compact-Flash-Karten bis zu 128 MB Speicher erweitern, teilte der Hersteller mit.

Die Belichtungssteuerung erfolgt automatisch. Einen Autofocus gibt es nicht, das Fixfocusobjektiv kann nur zwischen Makrobetrieb von 40 - 70 cm oder Normalbetrieb 70 cm bis unendlich umgeschaltet werden. Der Weißabgleich arbeitet wahlweise automatisch oder kann entsprechend den Einstellungen Tageslicht, Schatten, Wolfram- und fluoreszierende Beleuchtung gewählt werden.

Die Kamera soll 129,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ilio De Giovanni 20. Apr 2003

Hallo zusammen, wer kann mir helfen? Ich brauche die Bedienungsanleitung und der Treiber...

Nils 04. Dez 2002

Die Bildqualität in der 2M Auflösung ist nicht so besonders, die Intepolierung von 1...

Martin 20. Nov 2002

Konnte die Mega Image II kurz testen: Software ließ sich auf win98 nicht installieren...

Meik 12. Nov 2002

Wollte mal fragen ob jemand die Yakumo Mega Image II Kennt und was seine meinung dazu ist...

Golem Leser 02. Okt 2002

naja, ueblich ist, das von dem Chip nicht alles genutzt werden kann, als ist das schon...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /