Spieletest: Tekken 4 - Eingängige PS2-Prügelei

Fortsetzung der erfolgreichen Prügelserie

Die Kampfsport-Serie Tekken hat einen nicht unwesentlichen Anteil am Erfolg der PlayStation - allein 5,7 Millionen verkaufte Einheiten der Pal-Version der Serie sprechen für sich. Nachdem Tekken Tag Tournament nur ein Aufguss bekannter Spielelemente war, bringen Sony und Namco mit Tekken 4 nun die erste wirkliche Fortsetzung der Reihe auf die PlayStation 2.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Erfolg von Tekken ist unter anderem auch auf die einfache Zugänglichkeit zurückzuführen - während andere Kampfspiele einiges an Einarbeitungszeit verlangen, bevor man das erste Mal ansehnliche Moves zustande bringt, hilft bei Tekken oft auch unkontrolliertes Knöpfedrücken. Das ist auch beim vierten Teil nicht anders: Die vier Aktionstasten sind jeweils mit rechten und linken Schlägen und Tritten belegt, die Steuerung ist also intuitiv wie eh und je.

Stellenmarkt
  1. Lean und Agile UI/UX-Designer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. (Junior / Senior) Business Analyst / Requirements Engineer »Scan & Go" (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Screenshot #1
Screenshot #1
Natürlich lassen sich die grundlegenden Aktionen zu beeindruckenden Kombos verbinden, weitere Sonderaktionen (für die zwei Tasten gleichzeitig gedrückt werden müssen) ermöglichen es unter anderem, den Gegner zu packen und zu Boden zu werfen oder auch, mit ihm die Seiten zu tauschen. Eine nicht sonderlich spektakuläre Hintergrundgeschichte - das übliche große Duell, an dem die Recken teilnehmen sollen - sowie einige Hintergrundinfos zu den einzelnen Kämpfern machen auch das Drumherum zwischen den Kämpfen interessant.

Screenshot #2
Screenshot #2
Zur Auswahl stehen dabei sowohl bekannte als auch neue Charaktere, neben alten Haudegen wie Jin und Heihachi trifft man nun auch etwa auf die hübsche Christie Monteiro oder den imposanten Ringkämpfer Craig Marduk. Deutlich hübscher als in den früheren Versionen sind die dreidimensionalen Hintergründe wie etwa ein Flughafen oder ein Dachgiebel, die zum Teil auch ins Gefecht miteinbezogen werden können. Teils können Gegenstände aufgeklaubt und benutzt werden, zudem ist es sogar möglich, gleich den ganzen Hintergrund zum Einsturz zu bringen und dem Gegner so Energie zu rauben.

Fazit:
Tekken ist auch in der vierten Runde so faszinierend wie eh und je. Zwar haben Konkurrenz-Titel wie etwa das ebenfalls herausragende (und optisch etwas schönere) Virtua Fighter 4 von Sega weitaus mehr Tiefgang zu bieten, andererseits benötigt man dafür dann aber auch immens viel Übung - bei Tekken 4 kann man sich bereits nach wenigen Minuten ins Getümmel stürzen. Einzig ein paar Extras mehr hätten es ruhig sein dürfen, außer ein paar freischaltbaren Kämpfern hat Tekken 4 hier nur wenig zu bieten. Die großartige Spielbarkeit sowie der Spaß, den Tekken 4 vor allem im Wettbewerb gegen menschliche Gegenspieler macht, machen dieses Manko aber wieder wett.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwarf 01. Jan 2003

Das Tournament war ja auch ein feature von TTT (Deshalb auch der Name)

Ras Kaas 28. Nov 2002

Hi, ich kann mich der Meinung wirklich nicht anschließen !! Tekken4 ist für mich total...

Morthwulf 27. Nov 2002

Ich finde den Teil einfach saugut, ich habe mit dem ersten angefangen, mann das waren...

Tapete 29. Okt 2002

Au ja, der Realismus bei MK5 *autsch* Da wird die BPjM wieder was zu indizieren haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  2. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /