Abo
  • Services:

Angebot für 1&1-Kunden: NetObjects Fusion 7 für 50,- Euro

Vorversion von NetObjects Fusion muss installiert sein

Auf einer speziellen Website von NetObjects besteht die Möglichkeit, ein Upgrade auf NetObjects Fusion 7 für weniger als den normalen Upgrade-Preis zu bestellen. Für 49,95 Euro erhalten 1&1-Kunden entweder eine komplette Box der Software oder auf Wunsch einen Download.

Artikel veröffentlicht am ,

NetObjects Fusion 7 erzeugt nun auch Multi-Level-Navigationen, die ähnlich wie der Verzeichnisbaum des Windows-Explorers funktionieren. Die JavaScript-Funktionen der Menüs sind um Rollover-Effekte erweitert und Zielfenster (TARGET) können Verknüpfungen zugewiesen werden. Dynamische Navigationsleisten belegt der Anwender selbstständig.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München

Mit dem virtuellen Foto-Album lädt man Bilder hoch und erstellt Vorschau-Bildchen. Die Vorlagenverwaltung zum Austausch von Sites zwischen anderen Rechnern oder mit Kollegen generiert komprimierte ZIP-Dateien. Schließlich wurde die Site-Navigation überarbeitet und die Einbindung von Flash MX ermöglicht.

Das Upgrade auf NetObjects Fusion 7 kann ab sofort über eine spezielle Webseite zum Preis von 49,95 Euro bestellt werden. Auch wenn das Angebot nur für 1&1-Kunden gilt, kann jedermann darüber ein Upgrade bestellen. Dabei steht die Version sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache bereit. Die Auslieferung des Upgrades soll am 7. Oktober 2002 beginnen. Die Vollversion der Software kostet 189,- Euro und der normale Upgrade-Preis beträgt 115,- Euro.

Nachtrag:
NetObjects bat uns, den Link zu der Bestellmöglichkeit aus diesem Artikel zu entfernen, da der im 1&1-Newsletter genannte Link eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedacht sei. Das Angebot richtet sich ausschließlich an 1&1-Kunden, auch wenn bei der Bestellung nicht geprüft wird, ob man tatsächlich Kunde bei 1&1 ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

Franz Post 20. Nov 2002

Ich habe die Seite endlich gefunden: http://service.rhiem.com/websitepros/1und1/auswahl.asp

Daniel Hecken 11. Nov 2002

^Hallo, ich hab die NetObjects seiten und die 1und1 Seiten durchgeklappert, aber von...

Dieter Ruth 09. Nov 2002

Hallo, ich bin auch an dem Link interessiert. Wer ihn hat, könnte ihn mir vielleicht...

Franz Post 25. Okt 2002

Hallo, wer den Link kennt schicke mir doch bitte eine Mail! Danke, F. Post

gottima 21. Okt 2002

Hallo, bin auch an dem Link interessiert - bitte melden , wenn ihn einer kennt . Danke L...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Amazon Go ausprobiert: Als würde man einen Laden ausräumen
Amazon Go ausprobiert
Als würde man einen Laden ausräumen

Zwischen den Konferenzen Dell Technologies World und Microsoft Build hatte Golem.de die Gelegenheit, in Seattle den kassenlosen Supermarkt Amazon Go auszuprobieren. Das Konzept ist spannend, der Einkauf fühlt sich aber seltsam an.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Sebayang

  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

    •  /