Kauft Microsoft auch noch Resident-Evil-Entwickler?

Gerüchte über mögliche Übernahme von Capcom

Nachdem Microsoft kürzlich den britischen Spieleentwickler Rare übernommen hat, kursieren nun bereits die nächsten Gerüchte über einen möglichen Aufkauf. Diesmal steht der japanische Videospieleentwickler Capcom im Mittelpunkt des Interesses.

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlreiche Quellen berichten derzeit über eine mögliche Übernahme von Capcom durch Microsoft. Capcom ist vor allem durch die Resident-Evil-Reihe bekannt geworden, aber auch Titel wie Maximo, Street Fighter, Genma Onimusha und zahlreiche andere erfolgreiche Spiele sind von dem Unternehmen bereits entwickelt worden. Grundlage für die Gerüchte ist die derzeit angespannte finanzielle Lage bei Capcom.

Von Microsoft wurden die Gerüchte nicht kommentiert, aus Unternehmenskreisen von Capcom hieß es, dass dies reine Spekulation sei. Ähnliches wurde allerdings zunächst auch bei den Gerüchten über den Kauf von Rare proklamiert. Gute Gründe für Microsoft gäbe es zweifellos - vor allem in Japan ist die Spielekonsole Xbox gegen die etablierte Konkurrenz von Nintendo und Sony bisher chancenlos. Das Know-how des japanischen Spieleentwicklers könnte da für den nötigen Popularitätsschub sorgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kubix 11. Jan 2005

Natürlich kann man 'Linux' kaufen... Die Distribution SuSE wurde bspw. von Novell...

666 06. Jul 2004

Viva Mictosoft!!! Es lebe Bill Gates!!!

gert sturm 10. Jan 2003

silent hill 2 ist super ,kann aber resident evil das wasser nicht reichen . ich habe alle...

BlueRat 16. Nov 2002

Was soll eigentlich dieser scheiss den Microsoft da abzieht. Eigentlich wollt ich nen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Betaprofiles.com und IPSW.dev: Apple geht wohl gegen Verbreitung von Entwickler-Betas vor
    Betaprofiles.com und IPSW.dev
    Apple geht wohl gegen Verbreitung von Entwickler-Betas vor

    Die Websites Betaprofiles.com und IPSW.dev sind nicht mehr erreichbar. Sie verbreiteten Entwicklerbetas von Apple.

  2. Nürburgring: Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife
    Nürburgring
    Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife

    Ein serienmäßiger Porsche Taycan Turbo S hat einen Rekord für die schnellste Durchfahrt der Nordschleife des Nürburgrings erzielt.

  3. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /