Abo
  • Services:
Anzeige

Multifunktionsgerät HP PSC 2210 mit Sechs-Farb-Tintendruck

Drucken, Scannen und Faxen in einem

HP hat eine neues All-In-One-Gerät vorgestellt, das gleichzeitig Drucker, Flachbett-Faxgerät, Scanner und Kopierer sein möchte. Durch die vier Speicherkartensteckplätze für Memory Stick, Compact Flash, Smart Media und Secure Digital kann der HP PSC 2210 auch von mobilen Geräten Daten ausdrucken. Als großer Bruder des kürzlich vorgestellten HP PSC 2110 verfügt das neue Modell zusätzlich über ein integriertes Flachbettfarbfax, eine höhere Scan-Auflösung bei einer Farbtiefe von 48 Bit und eine schnellere Druckgeschwindigkeit.

Anzeige

HP PSC 2210
HP PSC 2210
Der HP-Fotoindex-Druck ist ein Übersichtsblatt über die Digitalfotos auf den Speicherkarten oder der Index einer angeschlossenen digitalen Kamera. Auf dem Index markiert man die Bilder, die man ausdrucken möchte und scannt den Index ein. Daraufhin startet der Ausdruck der gewünschten Fotos.

Der HP PSC 2210 arbeitet mit dem optionalen Sechs-Farb-Tintendruck der PhotoREt-IV-Precision-Technologie. Diese Technik beruht auf einem Sechs-Farb-Tintensystem, bei dem zwei Druckpatronen mit jeweils drei Farben eingesetzt werden. Neben der Standard-Farbdruckpatrone steht zusätzlich die neue Fotopatrone mit den drei Farben Light Cyan, Light Magenta sowie einem speziell entwickelten Schwarz zur Verfügung. Der HP PSC 2210 druckt randlose Fotos im klassichen Format 10 x 15 Zentimeter aus. Alternativ steht eine Auflösung von 4800 dpi auf Fotopapier zur Verfügung.

Der Drucker soll eine Geschwindigkeit von bis zu 17 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und zwölf Seiten pro Minute in Farbe erreichen und wird per USB-Schnittstelle mit PC oder Mac verbunden. Das Papierfach fasst 100 Blatt, das Ausgabefach 50 Blatt.

Faxdokumente überträgt das Standalone-Flachbett-Fax des HP PSC 2210 mit einer Geschwindigkeit von 33,6 Kbps. Der Faxspeicher umfasst 50 Seiten, für das schnelle Anwählen häufig benutzter Adressen bietet das Gerät 40 Kurzwahlnummern. Der HP PSC 2210 scannt Dokumente mit einer Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi optisch (48 Bit) und 19.200 dpi interpoliert.

Zu den Kopierfunktionen des HP PSC 2210 zählen das Klonen und Spiegeln von Dokumenten, die automatische Seitenanpassung oder das Erstellen von Posterkopien. Vorlagen vergrößert oder verkleinert er von 25 - 400 Prozent. Er kopiert mit einer Geschwindigkeit von 17 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und bis zu zwölf Seiten in Farbe, so HP. Der Gerät hat die Abmessungen 452 x 358 x 272 Millimeter und wiegt 7,82 kg.

Die schwarze HP-Nr.-56-Druckpatrone fasst 19 ml, soll 450 Seiten bei 5 Prozent Flächendeckung zu Papier bringen und kostet 23,- Euro. Die HP-Nr.-57-Dreikammer-Farbdruckpatrone mit 17 ml soll 400 Seiten bei 15 Prozent Flächendeckung ausdrucken und kostet 30,- Euro das Stück. Die HP-Nr.-58-Fotopatrone mit 17 ml soll 125 Fotos drucken können und kostet ebenfalls 30,- Euro.

Der HP PSC 2210 soll ab 1. November 2002 zum Preis von 399,- Euro im Handel erhältlich sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI AG, Aschaffenburg
  2. Dataport, Hamburg
  3. SICK AG, Hamburg
  4. ESCRYPT GmbH, Bochum


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  2. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  3. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Nogul | 09:11

  2. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    kellemann | 09:09

  3. Digitaler Wandel in der IT

    brutos | 09:07

  4. Rückerstattung

    Dwalinn | 09:06

  5. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    DetlevCM | 09:06


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel